Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Luzerner Gastronomen übernehmen Hotel Stans-Süd

Das Hotel Stans-Süd geht in neue Hände. Die Luzern Süd GmbH übernimmt ab 2017 das 3-Sterne-Hotel an der Autobahn A2. Die Liegenschaft gehört einem Unternehmen der VBL.
Das Hotel Stans Süd wirbt mit einem Engel für eine gute Nacht. (Bild Roger Grütter)

Das Hotel Stans Süd wirbt mit einem Engel für eine gute Nacht. (Bild Roger Grütter)

Seit 1997 hat die Hotel Stans-Süd AG im Gebiet Rieden direkt bei der Autobahnausfahrt Stans-Süd das Drei-Sterne-Hotel geführt, seit 2005 betreibt der Holländer Jaap Super das Hotel, nun ist Ende Jahr Schluss: Dann wird das Mietverhältnis mit der Grundstückeigentümerin Thepra AG – einem Unternehmen der Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) – «im gegenseitigen Einvernehmen» aufgelöst.

Das Hotel mit 38 Zimmern und 91 Betten habe einen wichtigen touristischen Beitrag für den Kanton Nidwalden geleistet, schreibt die Thepra in einer Mitteilung. Ab dem 1. Januar 2017 wird das grösste Hotel in Stans von der Luzern Süd GmbH geführt. Dieses Unternehmen gehört den bekannten Gastronomen Samuel Vörös (36) und Dominik Grossenbacher (31). Sie betreiben unter anderem die Restaurants «Bodu» und «Mill’Feuille» in der Stadt Luzern sowie das Seehotel Kastanienbaum am Vierwaldstättersee.

Neues Konzept

Die neuen Mieter wollen laut Mitteilung den bisherigen Standort weiterentwickeln. «Wir sind von der Lage des Hotels überzeugt und möchten im neuen Konzept die Bedürfnisse der Kunden aufnehmen», lassen sich Samuel Vörös und Dominik Grossenbacher in einer Mitteilung zitieren.

Die Thepra AG als Grundstückeigentümerin freut sich über den Erhalt der Arbeitsplätze. «Wir haben grosse Freude. Mit den neuen Mietern ist die Zukunft des Hotels Stans-Süd gesichert», sagt Verwaltungsratspräsident Erwin Rutishauser. Mit dem Weiterbetrieb des Hotels könne der Tourismus- und Wirtschaftsstandort Stans gestärkt werden.

Die Thepra AG betreibt im Kanton Nidwalden mehrere Postautolinien sowie die Liegenschaft Rieden, in welcher das Hotel Stans-Süd domiziliert ist.

pd/rem

Das Hotel Stans-Süd liegt direkt an der Autobahn A2. (Bild Hotelstans.ch)

Das Hotel Stans-Süd liegt direkt an der Autobahn A2. (Bild Hotelstans.ch)

Samuel Vörös gehört das Restaurant Bodu in Luzern. (Bild Dominik Wunderli)

Samuel Vörös gehört das Restaurant Bodu in Luzern. (Bild Dominik Wunderli)

Dominik Grossenbacher ist Hoteldirektor vom Seehotel Kastanienbaum. (Bild Manuela Jans-Koch)

Dominik Grossenbacher ist Hoteldirektor vom Seehotel Kastanienbaum. (Bild Manuela Jans-Koch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.