Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Noldi von Büren stand damals kopf

Die Bilder des Polizeifotografen Arnold Odermatt sind Kult. Dazu trug auch Noldi von Büren bei, der mit seinem Handstand zu einer ganz speziellen Aufnahme beitrug.
Matthias Piazza
Noldi von Büren an der Mürgstrasse in Stans. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 21. Februar 2017))

Noldi von Büren an der Mürgstrasse in Stans. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 21. Februar 2017))

Matthias Piazza

matthias.piazza@nidwaldnerzeitung.ch

Dieses Schwarz-Weiss-Bild hat Seltenheitswert. Unsere Leser erinnern sich: Mitten auf der Kreuzstrasse in Stans macht ein Polizist den Handstand. Auf den Auslöser drückte damals der Nidwaldner Polizeifotograf Arnold Odermatt (91). Dass es seine Aufnahmen bis an die Biennale in Venedig schafften, ist wohl nicht zuletzt diesem Bild zu verdanken.

Kaum bekannt ist der Öffentlichkeit, wer für die Kamera in Uniform kopfstand. Es ist Noldi von Büren. Der 72-jährige Stanser erinnert sich an den Tag. «Es war an einem dieser autofreien Sonntage 1973. Die Strassen waren komplett leer. Ich hatte an diesem Vormittag gerade Frühdienst, musste kontrollieren, ob das wegen der Erdölkrise verhängte Fahrverbot eingehalten wurde. Die allermeisten hielten sich daran – mit Ausnahmen. Jemand nahm für 200 Meter das Auto, um die Zeitung zu kaufen.» Es gab kaum etwas zu tun. «Aus lauter Langeweile kamen wir auf die Idee zu diesem speziellen Sujet.» Komische Blicke mussten sie nicht riskieren. «Wir waren weit und breit alleine.» Und so habe er ein paarmal den Handstand gemacht, bis die Aufnahme perfekt war. «Das war keine grosse Sache», meint er, als er damals als 29-Jähriger kopfstand, ohne sich irgendwo abstützen zu können. Rein zufällig kam es allerdings nicht zu dieser Inszenierung. Als Mitglied des Turnvereins war er körperlich fit.

Bild wurde zu Beginn gar nicht speziell beachtet

Dass diese Aufnahme einmal Kultstatus erlangt und sich ins kollektive Gedächtnis einbrennt, hätte er sich allerdings nie träumen lassen, als er sich vor 44 Jahren als Sujet zur Verfügung stellte. «Das Bild hing bei der Polizei an einer Wand, ohne dass es speziell beachtet wurde.» Umso grösser war dann die Überraschung, als Noldi von Büren das Bild kurz danach in einer deutschen Illustrierten erblickte, die ihm ein Bekannter in die Ferien nach Italien geschickt hatte. Das Bild geriet wieder in Vergessenheit, fristete bei von Bürens ein unscheinbares Dasein im grossen Stapel der übrigen Aufnahmen. Bis vor vier Jahren. Damals stellte das Nidwaldner Museum im Winkelriedhaus Arnold Odermatts Fotografien aus. «Da erblickte ich die Handstandaufnahme wieder. Einige Bekannte erkannten mich, sprachen mich darauf an», erinnert er sich. Einen prominenten Platz erlangte die Aufnahme im Bildband «Feierabend», der im vergangenen Jahr erschien. Sie ziert das Titelbild.

Dass nur immer der Fotograf in aller Munde ist und kaum jemand den Namen des Protagonisten dieses Kultbildes kennt, stört Noldi von Büren überhaupt nicht. Andere Werte seien für ihn wichtiger. «Die Zusammenarbeit mit Arnold Odermatt, der bei der Verkehrspolizei mein Chef war, habe ich in sehr guter Erinnerung. Wir konnten von ihm auch fotografisch viel profitieren. Wenn einer wollte, konnte er ein guter Fotograf werden», erinnert er sich. Übrigens: Den Handstand kann er fast noch, wie er beim Ortstermin vorführte.

44 Jahre ist es her, als der Nidwaldner Polizeifotograf Arnold Odermatt (91) seinen Kollegen an einem autofreien Sonntag gebeten hat, für ihn den Handstand zu machen. Seither hat sich der Polizeialltag massiv verändert. <strong>Wir haben die Szene nachgestellt.</strong>

Bilder: Ausschnitt Buchcover "Feierabend"/Pius Amrein

Buchcover mit dem legendären Kultbild von Polizeifotograf Arnold Odermatt. Auf dem Bild zu sehen ist Noldi von Büren beim Handstand. (Bild: PD)

Buchcover mit dem legendären Kultbild von Polizeifotograf Arnold Odermatt. Auf dem Bild zu sehen ist Noldi von Büren beim Handstand. (Bild: PD)

Ein Polizist der Luzerner Polizei macht beim Kreisel Hinterbach in Horw einen Handstand. Das Bild wurde am 3. Februar 2017 nachgestellt in Anlehnung einer Fotografie des Nidwaldner Polizeifotografen Arnold Odermatt. (Bild: Pius Amrein (LZ))

Ein Polizist der Luzerner Polizei macht beim Kreisel Hinterbach in Horw einen Handstand. Das Bild wurde am 3. Februar 2017 nachgestellt in Anlehnung einer Fotografie des Nidwaldner Polizeifotografen Arnold Odermatt. (Bild: Pius Amrein (LZ))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.