Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Opfert die CVP Alois Bissig?

Die Anzahl Stimmen im ersten Wahlgang sind eine Hypothek für Alois Bissig. Die CVP könnte aber auch immer noch auf drei Sitze in der Regierung schielen.
Geri Wyss
Wohin führt sein Weg? Der amtierende Justiz- und Sicherheitsdirektor Alois Bissig am vergangenen Wahlsonntag. (Bild Corinne Glanzmann)

Wohin führt sein Weg? Der amtierende Justiz- und Sicherheitsdirektor Alois Bissig am vergangenen Wahlsonntag. (Bild Corinne Glanzmann)

Die Ausgangslage für die zweite Runde der Regierungsratswahlen ist spannend. Bis Mittwochabend, 26. März, müssen die Parteien melden, wenn sie jetzige Kandidaten zurückziehen wollen. Bis Freitagabend muss dann klar sein, welche Kandidaten zum zweiten Wahlgang am 18. Mai antreten. Die CVP befindet sich in einer schwierigen Situation. Ihr amtierender Regierungsrat Alois Bissig hatte das absolute Mehr verfehlt. Er lag am Sonntag noch hinter Parteipräsident Othmar Filliger, der neu ebenfalls für die Regierung kandidiert hatte.

2010: Schlechtester schied aus

Entschieden war am Montag noch nichts, wie die Vizepräsidentin der CVP Nidwalden, Therese Rotzer, auf Anfrage erklärte. Die CVP befand sich vor 4 Jahren schon mal in einer ähnlichen Ausgangslage. Damals waren ihre beiden Neukandidaten Alois Bissig und Maria Wyrsch im ersten Wahlgang unter dem absoluten Mehr geblieben. Die Parteispitze entschied sich daraufhin, Maria Wyrsch zurückzuziehen. Wie unsere Zeitung aus gesicherter Quelle erfahren hat, galt damals: Der Kandidat mit dem schlechteren Ergebnis im ersten Wahlgang musste sich zurückziehen. Das gelte auch jetzt wieder, will der Insider wissen. Das würde heissen, dass Alois Bissig nicht mehr antritt. Sowohl Vizepräsidentin Therese Rotzer wie Justiz- und Sicherheitsdirektor Alois Bissig wollen dies nicht bestätigen.

Der Nidwaldner Landrat 2014-2018 setzt sich aus 9 Frauen und 51 Männern (2010: 11 Frauen, 49 Männer) zusammen. Und das sind die Parlamentarier (9 Frauen und 51 Männer umfasst der neue Nidwaldner Landrat. Und das sind die Parlamentarier (geordnet nach Grösse der Gemeinden und Nachnamen): (Archivbild Neue NZ)
Andreas Gander-Brem, Stans, Zahnarzt, CVP, neu. (Bild: pd)
Edi Engelberger, Stans, Geschäftsleiter, FDP, neu. (Bild: pd)
Susanne Ettlin Wicki, Stans, Hebamme FH, SP/Juso, neu. (Bild: pd)
Jörg Genhart, Stans, dipl. Betriebswirtschafter HF, 1974, SVP, bisher. (Bild: PD)
Rochus Odermatt, Stans, Metallbautechniker/ Unternehmer, 1977, SP/Juso, bisher. (Bild: PD)
Walter Odermatt, Stans, dipl. Landwirt, 1965, SVP, bisher. (Bild: PD)
Beatrice Richard-Ruf, Stans, Gemeindepräsidentin/ Kauffrau, 1962, FDP, bisher. (Bild: PD)
Karl Tschopp, lic. iur. Rechtsanwalt, 1960, FDP, bisher. (Bild: PD)
Regula Wyss, Stans, dipl. Pflegefachfrau HF, 1965, Grüne, bisher. (Bild: PD)
Conrad Wagner, Stans, Mobilitätsplaner, 1959, Grüne, bisher. (Bild: PD)
Hanspeter Zimmermann, Stans, Landwirt, 1962, CVP, bisher. (Bild: PD)
Peter Wyss, Stans, eidg.dipl. Verkaufsleiter/Geschäftsf., SVP, neu. (Bild: pd)
Philippe Banz, Hergiswil, Versich.-fachmann eidg. FA, 1984, FDP, bisher. (Bild: PD)
Michèle Blöchliger, Hergiswil, Rechtsanwältin, 1967, SVP, bisher. (Bild: PD)
Niklaus Reinhard, Hergiswil, dipl. Architekt ETH/ SIA/FSAI, 1965, FDP, bisher. (Bild: PD)
Ruedi Waser, Hergiswil, Dr. (PhD, MBA), 1952, FDP, bisher. (Bild: PD)
Christoph Keller, Hergiswil, Leiter Administration/Finanzen, SVP, neu. (Bild: pd)
Philipp Niederberger, Hergiswil, Medizintechniker HF, CVP, neu. (Bild: pd)
Martin Blättler, Hergiswil, dipl. Architekt ETH, CVP, neu. (Bild: pd)
Jlona Cortese-Keiser, Hergiswil, Küchenplanerin, Grüne, neu. (Bild: pd)
Josef Barmettler, Buochs, eidg. dipl. Landw. Chauffeur, 1954, CVP, bisher. (Bild: PD)
Peter Waser, Buochs, Bankangestellter, 1953, SVP, bisher. (Bild: PD)
Josef Bucher, Buochs, dipl. Ing. HTL/NDS, CVP, neu. (Bild: pd)
Bruno Christen, Buochs, Geschäftsführer, CVP, neu. (Bild: pd)
Albert Frank, Buochs, Marketing/Kommunikation, SVP, neu. (Bild: pd)
Werner Küttel, Buochs, Heilpädagoge, 1958, Grüne, bisher. (Bild: PD)
Rudolf Wanzenried, Buochs, Adm. Leiter/CFO, FDP, neu. (Bild: pd)
Niklaus Waser, Buochs, Betriebsangest. ZB, 1961, FDP, bisher. (Bild: PD)
Pius Furrer, Ennetbürgen, Küchenchef, 1959, SVP, bisher. (Bild: PD)
Markus Landolt, Ennetbürgen, Arzt, Grüne, neu. (Bild: pd)
Josef Odermatt-Infanger, Ennetbürgen, Landwirt, 1964, CVP, bisher. (Bild: PD)
Therese Rotzer, Ennetbürgen, Rechtsanwältin/Notarin, CVP, neu. (Bild: pd)
Erich von Holzen, Ennetbürgen, lic. rer. pol. Betriebswirt/ Unternehmer, 1965, FDP, bisher. (Bild: PD)
Martin Zimmermann, Ennetbürgen, Unternehmer, 1969, SVP, bisher. (Bild: PD)
Lilian Lauterburg-Trösch, Stansstad, lic. phil. nat. Biologie, 1959, FDP, bisher. (Bild: PD)
René Mathis, Stansstad, Sachbearb./Verkauf/ Logistik, 1957, SVP, bisher. (Bild: PD)
Norbert Rohrer, Stansstad, dipl. Biologe/Lehrer, CVP, neu. (Bild: pd)
Dominic Starkl, Stansstad, Web-Developer in A., 1990, Grüne, bisher. (Bild: PD)
Dino Tsakmaklis, Stansstad, Stud. Germanistik, SP/Juso, neu. (Bild: pd)
Rudolf Waser, Stansstad, eidg. dipl. Finanzplanungsexperte, 1958, FDP, bisher. (Bild: PD)
Urs Amstad, Beckenried, Einkäufer, 1975, SVP, bisher. (Bild: PD)
Leo Amstutz, Beckenried, dipl. Sozialarbeiter FH, 1955, Grüne, bisher (Bild: PD)
Viktor Baumgartner, Beckenried, Unternehmer, 1956, CVP, bisher. (Bild: PD)
Tobias Käslin-Loretz, Beckenried, Dienstchef VBS, 1957, FDP, bisher. (Bild: PD)
Christian Landolt, Beckenried, Bauing. HTL, 1949, SVP, bisher. (Bild: PD)
Stefan Bosshard, Oberdorf, Finanzchef-Stv. / W'prüfer, FDP, neu. (Bild: pd)
Stefan Hurschler, Oberdorf, Kaufmann, CVP, neu. (Bild: pd)
Joseph Niederberger, Oberdorf, Agenturleiter, 1969, CVP, bisher. (Bild: PD)
Armin Odermatt- Christen, Oberdorf, eidg. dipl. Hochbaupolier, 1970, SVP, bisher. (Bild: PD)
Alexander Joller, Dallenwil, Sanitärinstallateur, 1968, SVP, bisher. (Bild: PD)
Irene Odermatt Eggerschwiler, Dallenwil, kaufm. Angestellte, FDP, neu. (Bild: pd)
René Wallimann, Dallenwil, Verkaufsleiter, 1969, CVP, bisher. (Bild: PD)
Peter Scheuber-Durrer, Ennetmoos, Landwirt, 1962, CVP, bisher. (Bild: PD)
Markus Walker, Ennetmoos, Elektrotelematikereidg. FA, SVP, neu. (Bild: pd)
Thomas Wallimann-Sasaki, Ennetmoos, Theologe, Grüne, neu. (Bild: pd)
Josef Durrer, Wolfenschiessen, Gastronom, 1959, FDP, bisher. (Bild: PD)
Othmar Odermatt, Wolfenschiessen, Meisterlandwirt, CVP, neu. (Bild: pd)
Urs Zumbühl, Wolfenschiessen, Elektroinstallateur, SVP, neu. (Bild: pd)
Urs Müller, Emmetten, Airport-Manager, 1962, SVP, bisher. (Bild: PD)
Alice Zimmermann- Elsener, Emmetten, Familienfrau/ Köchin/Servicefach, 1961, CVP, bisher. (Bild: PD)
61 Bilder

Das ist der neue Nidwaldner Landrat

Othmar Filliger gratuliert der neu gewählten Regierungsrätin Karin Kayser. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Im Rathaus Stans werden die Wahlresultate bekannt gegeben. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Im Rathaus sind die Resultate aufgehängt. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Karin Kayser nimmt vom Langendorfer Gemeindepräsidenten Peter Berger Glückwünsche entgegen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Mit ihren KIndern erwartet Karin Kayser die Resultate. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Erstaunte und konzentrierte Gesichter im Rathaus Stans. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Im Rathaus Stans werden die Wahlresultate bekannt gegeben. Im Bild: Alois Bissig bei der Pressekonferenz. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Im Rathaus Stans werden die Wahlresultate bekannt gegeben. Im Bild: Othmar Filliger bei der Pressekonferenz. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Die Familie von Karin Kayser. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Gespanntes Warten auf das Ergebnis bei FDP-Kandidat Alfred Bosshard. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
In der Staatskanzlei werden die Daten von links Erich von Rotz und Armin Eberli zusammengetragen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
In der Staatskanzlei werden die Daten von links Erich von Rotz und Armin Eberli zusammengetragen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Karin Kayser (CVP) verfolgt gespannt die Ergebnisse - Sie wurde als neue Regierungsraetin des Kanton Nidwalden gewählt. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Othmar Filliger im Rathaus. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
Der bisherige Nidwaldner Regierungsrat Alois Bissig (CVP) wurde im 1. Wahlgang nicht wiedergewählt. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Der gescheiterte Regierungsratskandidat Conrad Wagner (Gruene Nidwalden) kann trozdem noch lachen. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Auch der Regierungsratskandidat Martin Zimmermann (SVP), muss sich damit abfinden, dass er nicht gewählt wurde. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Othmar Filliger (CVP) wurde im 1. Wahlgang ebenfalls nicht in den Regierungsrat gewählt. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Auch Albert Bossard (FDP) konnte bisher keinen Sitz im Regierungsrat ergattern. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
20 Bilder

Wahlen in Nidwalden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.