NIDWALDEN: Pilatus stellt neues Flugzeug vor

Am 1. August ist es soweit: Die Pilatus Flugzeugwerke AG stellt auf dem Flugplatz Buochs ihren neuen Businessjet PC-24 der Öffentlichkeit vor.

Drucken
Teilen
Grosses Interesse am neuen PC-24 auf dem Flugplatz in Buochs. (Bild: Philipp Schmidli)

Grosses Interesse am neuen PC-24 auf dem Flugplatz in Buochs. (Bild: Philipp Schmidli)

Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
8 Bilder
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.
Bild: Pilatus Aircraft Ltd.

Bild: Pilatus Aircraft Ltd.

Am 1. August wird der PC-24 Prototyp zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. Letzte Arbeiten werden im Moment am Flugzeug gemacht, damit der zweimotorige Jet fristgerecht am Nationalfeiertag aus der Prototypenhalle von Pilatus gerollt werden kann.

Zum Rollout werden rund 20'000 Besucher erwartet, darunter hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft. Über 120 Künstler, dabei auch die Wiesenberger Jodelgruppe und der bekannte Schweizer Rapper Bligg werden den Grossevent mitgestalten. Der Stanser Flugzeugbauer feiert am 1. August auch sein 75. Jubiläum.

Für das PC-24 Testflug-Programm werden insgesamt drei Prototypen gebaut. Der Erstflug des ersten Prototypen, welcher am Rollout gezeigt wird, ist für das Frühjahr 2015 geplant. Die Lieferungen an Kunden sind ab 2017 vorgesehen. Bisher sind hat Pilatus 84 Exemplare des neuen Flugzeugs verkauft.

Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident der Pilatus, freut sich: «Für einen Flugzeugbauer ist der Rollout ‘Das grosse Ereignis‘. Ich bin stolz darauf, dass wir in der Schweiz ein derart komplexes Flugzeug für den weltweiten Markt entwickeln und bauen können.».

Hinweis: Infos zum Event auf www.rollout.pilatus-aircraft.com. Pilatus bittet sämtliche Besucher frühzeitig und wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, kostenlose Extrabusse stehen ab den Bahnhöfen Stans und Hergiswil zur Verfügung. Das Eventgelände öffnet um 8 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Das Interview mit Verwaltungsratspräsident Oscar J. Schwenk zum PC-24 »

pd/rem