Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NIDWALDEN: Polizei schnappt Einbrecher nach Spuren am Tatort

Die Polizei hat nach einem Einbruch einen Mann gesucht, gefunden und dingfest gemacht. Dieser führte die Behörden gleich zu einem weiteren Einbrecher.
Symbolbild Keystone

Symbolbild Keystone

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Nidwalden brach eine zunächst unbekannte Täterschaft in der Nacht zum 1. Januar 2015 in Stansstad in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter flüchteten zunächst unerkannt. Die Polizei konnte allerdings am Tatort Spuren sicherstellen, die kurze Zeit zum Erfolg führten: Ein 32-jähriger Schweizer, der im Ausland wohnt, wurde im Mai bei der Einreise in die Schweiz verhaftet.

Aufgrund der Aussagen des Mannes konnte die Polizei einen weiteren Täter ausfindig machen. Die Polizei nahm ihn am 9. Mai in der Stadt Luzern fest. Beim Mann handelt es sich laut Mitteilung um einen 33-jährigen, abgewiesenen Asylbewerber aus Algerien. Er gab zu, in Stansstad einen weiteren Einbruchdiebstahl verübt zu haben.

Die Deliktsumme beträgt mehrere zehntausend Franken. Beide Täter wurden inzwischen von der Staatsanwaltschaft Nidwalden mit Strafbefehlen verurteilt. Sie befinden sich zur Zeit im Strafvollzug.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.