Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Rekordjagd am Wettschwimmen

190 Schülerinnen und Schüler kämpften am Mittwoch am Kantonalen Schwimmwettkampf um Medaillen und Pokale. Dabei wurden gleich mehrere Rekorde aufgestellt.
Yves Pillonel/Pd
Die Schülerinnen und Schüler geben am kantonalen Schwimmwettkampf alles.Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 7. März 2018) (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 7. März 2018))

Die Schülerinnen und Schüler geben am kantonalen Schwimmwettkampf alles.Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 7. März 2018) (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 7. März 2018))

Yves Pillonel/pd

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

Immer mehr Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrpersonen drängen in die Schwimmhalle Pestalozzi in Stans. Die Stimmung ist gut und aufgeheizt, nicht nur wegen der warmen Temperaturen im Schwimmbad, sondern auch durch die vielen Teilnehmer. Mit 190 Schülerinnen und Schüler wird ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Es fallen an diesem Nachmittag weitere Bestzeiten. Katharina Jurt aus Beckenried (Jahrgang 2005) wird zur schnellsten Nidwaldner Schwimmerin gekürt und absolviert die 40 Meter in einer Rekordzeit von 25,28 Sekunden. Seit es die Kantonalen Schwimmwettkämpfe gibt, war kein Mädchen schneller als Katharina. Ihre Schwester Florina wird mit einer knappen Sekunde Rückstand Zweite.

Auch im Klassenwettkampf schwimmen die beiden mit. Zusammen mit Glenys Ettlin und Nora Baumgartner bilden sie das Team «The Sharks». In einem Fotofinish triumphieren sie vor dem Team «Fast and Fire». Beide Teams sind unter 55 Sekunden unterwegs, wobei die Staffelteams jeweils 4x20 Meter schwimmen. Bisher schaffte kein Team die 80 Meter schneller.

Zum zweiten Mal schnellster Nidwaldner Schwimmer

Dieses Jahr nehmen 32 Teams teil, auch dies ist ein Rekord. Im Team «Fast and Fire» schwimmt Tim Jakob (Jahrgang 2006) aus Hergiswil mit. Er ist bereits zum fünften Mal an den Kantonalen Schwimmwettkämpfen dabei und sichert sich zum zweiten Mal in Folge den Titel des schnellsten Nidwaldner Schwimmers. Tim freut sich jedes Jahr auf den Schwimmwettkampf und erklärt: «Am Montag habe ich nochmals den Startsprung geübt.» Auch Luca Schelbert aus Stans schwimmt bereits zum vierten Mal mit. Er freut sich riesig über die Silbermedaille, einzig Tim Jakob war schneller. Luca erzählt: «Letztes Jahr hatte ich eine Verletzung am Knie und war eingeschränkt beim Schwimmen. Dieses Jahr hat alles gepasst.» In ­vielen Kategorien sind die Finalläufe äusserst knapp, und es entscheiden Hundertstel über Gold und Silber. An der Rangverkündigung strahlen alle Schwimmerinnen und Schwimmer und freuen sich über die erbrachte Leistung, auch wenn es für das Podest nicht gereicht hat. Nächstes Jahr finden die Kantonalen Schwimmwettkämpfe im frisch renovierten Schwimmbad Pestalozzi statt. Seien wir gespannt, ob das Wasser und die Schwimmerinnen und Schwimmer im 2019 noch schneller unterwegs sind.

Hinweis

Ranglisten unter www.sport.nw.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.