Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NIDWALDEN: Sinsgäubahn hat sich herausgeputzt

Die Freunde der Kleinseilbahnen laden am Sonntag zum 1. Bähnlitag in Oberrickenbach ein. Der Verein zählt bereits über 600 Mitglieder.
Ein neues Kleid für die Sinsgäubahn. (Bild: PD)

Ein neues Kleid für die Sinsgäubahn. (Bild: PD)

Mit einem Strauss von Wandervorschlägen findet am Sonntag, 20. August, der 1. Bähnlitag statt. Die Sinsgäubahn hat sich zu diesem Anlass herausgeputzt, und auch bei anderen Seilbahnbesitzern kommt frischer Wind auf, wie der Verein der Kleinseilbahnen mitteilt. Ein neues, schickes Chassis habe sie erhalten. Neue Bretter aus Esche wurden auf dem Fahrgestell angebracht. Und die Scheiben in der kleinen offenen Kabine sind repariert. Die Überholung der Bahn war dringend nötig. Die Bergstation hat bekanntlich weder ein Haus noch ein Dach. Die Kabinen – vielmehr einfache Bretterverschläge auf einem Eisengestell – sind darum das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt und waren stark verwittert. Nun hat die Alp Sinsgäu, Eigentümerin der Bahn, den Kabinen ein neues «Gewand» verpasst. Alois Odermatt, Bannwart der Alp Sinsgäu, sagt: «Im Winter soll dann auch das Dach neu gestrichen werden» und schlägt das gleiche Grün vor wie bisher.

Unterstützung macht Mut

Die Überholung der Sinsgäubahn fällt mit dem 1. Bähnlitag zusammen, welchen der Verein Freunde der Kleinseilbahnen organisiert. Dieser hat zum Ziel, alles daranzusetzen, dass die Bahnen im Kanton erhalten bleiben. Vor nur zwei Monaten wurde er gegründet und zählt bereits mehr als 600 Mitglieder. «Diese grosse Unterstützung aus der Bevölkerung hat uns Mut gemacht», sagt Alois Odermatt.

Auch andere Bahnen sehen wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft und haben ihre Bahnen auf Vordermann gebracht. «Am meisten hilft den Bahnen, wenn sie genutzt werden», sagt Paul Odermatt, Präsident des Vereins. Der Vorstand will deshalb seine Mitglieder regelmässig mit «Bähnlitagen» dazu einladen, mit den Bahnen zu fahren und dies mit einer Wanderung zu verbinden.

Dieser 1. Bähnlitag findet in der Region Oberrickenbach und Bannalp statt. Auf verschiedenen Wanderrouten gelangt man zum Urnerstaffel, wo sich die Freunde der Kleinseilbahnen treffen und wo auch eine Musikkapelle bis in den späten Nachmittag hinein spielt. Der nächste Bähnlitag ist im Herbst. (pd/red)

Hinweis

Wandervorschläge zum Bähnlitag finden Sie auf www.seilbahnverband-nw.ch/baehnlitag

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.