NIDWALDEN: Stans und Hergiswil erhalten Elektrotankstellen

Premiere auf Nidwaldner Boden: Zentralbahn und Elektrizitätswerk haben die erste Elektrotankstelle eröffnet. Weitere sollen demnächst folgen.

Drucken
Teilen
Christian Bircher, Direktor Elektrizitätswerk Nidwalden, Beatrice Richard-Ruf, Gemeindepräsidentin von Stans, und Renato Fasciati, CEO Zentralbahn (von links) posieren anlässlich der Eröffnung der ersten Elektrotankstelle in Nidwalden im Bahnhof in Stans. (Bild: Keystone)

Christian Bircher, Direktor Elektrizitätswerk Nidwalden, Beatrice Richard-Ruf, Gemeindepräsidentin von Stans, und Renato Fasciati, CEO Zentralbahn (von links) posieren anlässlich der Eröffnung der ersten Elektrotankstelle in Nidwalden im Bahnhof in Stans. (Bild: Keystone)

Vor kurzen wurden im Kanton Obwalden neue Haltestellen mit Elektro-Tankstellen eröffnet. Nun kommt auch der Kanton Nidwalden in den Genuss solcher E-Tankstellen für das Laden von Elektro-Autos, die leise und ohne die Luft zu verschmutzen durch die Strassen surren: Am Donnerstag haben Zentralbahn und das Elektrizitätswerk Nidwalden die erste Elektrotankstelle überhaupt in Stans eröffnet.

Gleichzeitig wird auch Hergiswil mit einer Elektrotankstelle für das Laden zweier Autos ausgerüstet. In einem nächsten Schritt sollen in den nächsten Monaten in Stansstad und Dallenwil weitere Elektrotankstellen installiert werden. «Wir sehen uns als gesamtheitliche Mobilitätsanbieterin» wird Ivan Buck, Leiter Marketing
und Verkauf der Zentralbahn und Initiant der E-Tankstellen, in einer Mitteilung zitiert «und da gehört natürlich auch die Elektro-Mobilität dazu».

140 Franken Jahresgebühr

Das Elektrizitätswerk bietet seinen Kunden ein sogenanntes «Park & Charge» an. Dabei können sie gegen eine Jahresgebühr von 140 Franken an vielen Elektro-Tankstellen in Europa den Strom kostenlos beziehen. «Die Zentralbahn-Haltestellen sind attraktive Standorte, um die Infrastruktur gezielt auszubauen und zu verbessern» meint Direktor Christian Bircher.

pd/rem

Der Strom ist kostenlos. Die Jahresgebühr beträgt 140 Franken. (Bild: Keystone)

Der Strom ist kostenlos. Die Jahresgebühr beträgt 140 Franken. (Bild: Keystone)

Ein Elektroauto wird aufgeladen. (Bild: Keystone)

Ein Elektroauto wird aufgeladen. (Bild: Keystone)