Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Stimmvolk bestimmt das Wahlsystem

Das Stimmvolk entscheidet am 22. September, wie der Landrat künftig gewählt werden soll. Gleich drei Wahlprozedere stehen zur Auswahl.
Martin Uebelhart
Der Nidwaldner Landrat – hier in einer Aufnahme von Juli 2011 – erhält am 22. September ein neues Wahlsystem. (Bild Corinne Glanzmann)

Der Nidwaldner Landrat – hier in einer Aufnahme von Juli 2011 – erhält am 22. September ein neues Wahlsystem. (Bild Corinne Glanzmann)

Der Nidwaldner Landrat hat im April 2012 mit 35 gegen 23 Stimmen eine Teilrevision des Proporzgesetzes beschlossen. Die Sitze sollen künftig gemäss der Berechnungsmethode Doppelter Pukelsheim festgelegt werden. Dabei werden die Parlamentssitze in einem zweistufigen Verfahren zunächst über den ganzen Kanton aufgrund der Parteienstimmen verteilt und dann die Mandate in den Gemeinden zugeteilt.

Jede Stimme werde so im ganzen Kanton genau gleich gewichtet, schreibt die Regierung in den Abstimmungsunterlagen. Der Wählerwille werde mit dem Doppelten Pukelsheim am genausten widerspiegelt..

Zwei Referenden eingereicht

Gegen den Parlamentsentscheid wurden zwei konstruktive Referenden eingereicht. Die SVP hatte bereits während der Vernehmlassung den Doppelten Pukelsheim entschieden abgelehnt. Der Gegenvorschlag der Partei will ein System mit vier Wahlkreisverbänden einführen.

Das Komitee «Majorz: Kopf- statt Parteiwahlen» strebt mit seinem Referendum die Wiedereinführung des Majorzverfahrens mit einem relativen Mehr an.

Mehr zum Thema am 21. August 2013 im E-Paper.

<%PIC id="593936" title=""%>












Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.