Nidwalden unterstützt Kloster Engelberg im Jubiläumsjahr finanziell

Der Kanton Nidwalden unterstützt die Aktivitäten zum 900-Jahr-Jubiläum des Benediktinerklosters Engelberg vom kommenden Jahr mit 50'000 Franken. Die Mittel stammen aus dem Lotteriefonds.

Drucken
Teilen
Abt Christian Meyer, fotografiert beim Kloster Engelberg. (Bild: Corinne Glanzmann, 26. September 2018)

Abt Christian Meyer, fotografiert beim Kloster Engelberg. (Bild: Corinne Glanzmann, 26. September 2018)

(sda/rem) Die Nidwaldner Regierung unterstütze die Feierlichkeiten aufgrund eines Gesuches des Organisationskomitees, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Das Geld werde aber nur überwiesen, wenn sich auch der Standortkanton Obwalden, die Gemeinde Engelberg sowie die Bürgergemeinde Engelberg namhaft beteiligen würden.

Das Jubiläum soll dem Kloster helfen, neue Akzente zu setzen und Raum für neue Begegnungen zu schaffen. Im Zentrum steht die Sichtbarmachung der benediktinischen Tradition im Klosterdorf und dem ganzen Engelbergertal.

Seit der Gründung im Jahr 1120 nimmt das Kloster eine zentrale Stellung im Engelbergertal ein. Der Kanton Nidwalden sei unter anderem durch das Kloster Maria-Rickenbach eng mit dem Kloster Engelberg verbunden. Die Geschichte der Abtei habe nachweislich die ganze Region bedeutend geprägt.