Nidwalden: Wanderer am Pilatus schwer verunfallt

Ein Schneefeld wurde einem 26-jährigen Wanderer zum Verhängnis. Er musste mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Luzern geflogen werden.

Florian Arnold
Drucken
Teilen

Am Samstag, 28. März, zirka um 8 Uhr, ist ein Wanderer beim Aufstieg in Richtung Pilatus auf einem Schneefeld ausgerutscht und abgestürzt. Dies teilte die Kantonspolizei Nidwalden am Samstagabend mit. Der 26-Jährige hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Zuvor war dieser zusammen mit einer weiteren Person von der Bergstation Alpgschwänd bergaufwärts gewandert. Beim Überqueren eines Schneefeldes im Gebiet Nauen verlor der Hintere der beiden Berggänger den Halt und rutschte zirka 100 Meter über den Schnee hinunter. Die 23-jährige Begleitperson begab sich im Anschluss zum Verunfallten und wählte den Notruf. Der Begleiter leistete bis zum Eintreffen der schweizerischen Rettungsflugwacht medizinische erste Hilfe. Die Rega überflog den Verunfallten anschliessend mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Luzern.