NIDWALDEN: Wichtige Tipps für das Wählen in Nidwalden

Der Kanton gibt in seiner Wahlanleitung, die in den Unterlagen an alle Wahlberechtigten verschickt worden sind, die folgenden Tipps fürs richtige Wählen der Landratsmitglieder:

Drucken
Teilen

Es dürfen nur Namen aufgeschrieben werden, die sich auf Listen des Wahlkreises (Politische Gemeinde) befinden.

Es darf nur ein Landrats-Wahlzettel in den Umschlag für Wahlzettel gelegt werden.

Alle Veränderungen dürfen nur handschriftlich vorgenommen werden.

Es dürfen nicht mehr Kandidaten auf der Liste stehen, als Landräte im Wahlkreis zu wählen sind. Überzählige Kandidaten werden von Amtes wegen gestrichen.

Es dürfen nur Namen und ergänzende Angaben zum Kandidaten auf den Wahlzettel geschrieben werden – persönliche Bemerkungen machen einen Wahlzettel ungültig.

Gänsefüsschen, «dito» und Ähnliches dürfen nicht verwendet werden.

Sind leere Zeilen vorhanden, so kann auf diesen leeren Zeilen kumuliert und/oder panaschiert werden, ohne dass dabei ein anderer Name gestrichen werden muss.

Bei jeder Veränderung einer Liste sollten die entsprechenden Kandidatennummern angegeben werden.