NIDWALDEN: Wo Kinder am liebsten spielen sollten

Schaukeln, Rutschen und Wippen: Wer auf einen Spielplatz will, kann sich nun über alle Angebote in Nidwalden kundig machen.

Drucken
Teilen
Tobias spielt auf dem Spielplatz in Buochs. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Tobias spielt auf dem Spielplatz in Buochs. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Viele Mütter und Väter von kleinen Kindern sind zuweilen froh um eine kurze Auszeit. Was liegt näher, als auf einen Spielplatz zu gehen, sich auf eine Bank zu setzen und den Sprösslingen zuzusehen, wie sie sich austoben.

Doch: Wo in Nidwalden gibts solche Spielplätze? Und was bieten sie? Diesen Fragen sind das Familiennetzwerk Nidwalden und die Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention nachgegangen.

Nun präsentieren sie die Ergebnisse: 27 Nidwaldner Spielplätze werden in einem Bericht mit Bild und Text dokumentiert und kommentiert. Fazit: «Das Angebot ist grösser und besser, als wohl viele glauben», sagt Conrad Wagner, DN-Landrat und Leiter der Arbeitsgruppe Familiennetzwerk Nidwalden.

Als Vater eines dreijährigen Sohnes spricht er aus Erfahrung: «Eltern kennen meistens so einen bis zwei Spielplätze, die sie mit ihren Kindern regelmässig besuchen. Ziel ist es, ihnen mit dieser Dokumentation die Möglichkeit zu bieten, neue Spielplätze zu entdecken.»

Adrian Venetz

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.