Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Zwei Regierungsräte treten zurück

Volkswirtschaftsdirektor Gerhard Odermatt (FDP) tritt im Frühling 2014 nicht mehr zur Wiederwahl an. Auch Finanzdirektor Hugo Kayser (CVP) hat seine Demission eingereicht.
Treten zu den Wahlen 2014 nicht mehr an: Gerhard Odermatt (links) und Hugo Kayser. (Archivbilder Neue OZ)

Treten zu den Wahlen 2014 nicht mehr an: Gerhard Odermatt (links) und Hugo Kayser. (Archivbilder Neue OZ)

Gerhard Odermatt (66) tritt per Ende Legislatur am 30. Juni 2014 als Regierungsrat zurück. «Nach dem Erreichen des Pensionsalters will ich die Exekutivaufgabe einer jüngeren Persönlichkeit übergeben», erklärt der FDP-Politiker den Grund für seine Demission.

Odermatt führte während elf Jahren die Geschicke der Volkswirtschaftsdirektion im Kanton Nidwalden. Zuvor politisierte er während vier Jahren im Landrat. Zudem war er während zwölf Jahren als Gemeinderat in Oberdorf tätig, davon sechs als Gemeindepräsident.

Laut einer Mitteilung der Staatskanzlei gehörten die Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung, die Standortpromotion samt Bestandspflege der im Kanton Nidwalden ansässigen Unternehmen, Massnahmen im Bereich des Arbeitsmarktes und die Entwicklung des Tourismus zu den Schwerpunkten seiner Amtszeit. Bevor die Fachstelle Öffentlicher Verkehr der Baudirektion angegliedert wurde, gehörten auch Geschäfte aus diesem Bereich zu seinen zentralen Betätigungsfeldern.

Rücktritt des Finanzdirektors

Auch Hugo Kayser (60) hört als Regierungsrat auf – nach neunjähriger Amtszeit. Auch er nennt als Grund für seinen Rücktritt laut Mitteilung «die langjährige politische Tätigkeit», die vor dem Einzug in den Regierungsrat die 13 Jahre dauernde Arbeit im Nidwaldner Landrat umfasste. 2005 stand der CVP-Politiker drei Jahre der Landwirtschafts- und Umweltdirektion vor, ehe er 2008 Finanzdirektor des Kantons Nidwalden wurde.

Zu den wichtigsten Meilensteinen seiner Amtszeit gehören umfassende Revisionen der Steuer-, Finanhaushalt-, Personal-, Pensionskassen- und Landwirtschaftsgesetzgebung sowie die Erarbeitung eines umfassenden Katalogs von Massnahmen zur Erhaltung des Haushaltsgleichgewichtes.

Laut Mitteilung war für beide Regierungsräte die Bewältigung der grossen Unwetterschäden im Jahr 2005 prägend.

Gesamterneuerungswahlen 2014

Am 23. März 2014 finden die Gesamterneuerungswahlen für die Legislatur 2014-2018 statt. Dann wird sowohl die Exekutive als auch die Legislative gewählt. Bis am 3. Februar 2014 müssen die Wahlvorschläge für den Regierungsrat beim kantonalen Abstimmungsbüro eingetroffen sein. Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 18. Mai 2014 statt. Die Wahlvorschläge für den Landrat müssen bis 20. Januar 2014 bei der Gemeindekanzlei vorliegen.

Die aktuelle Legislatur dauert bis zum 30. Juni 2014. Solange bleiben auch Gerhard Odermatt und Hugo Kayser im Amt.

pd/rem

Mehr zum Thema am 22. August in der Neuen NZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.