Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nidwaldner Älpler fragen via Facebook: Wer hat diesen Brunnen geklaut?

Auf der Alp Zingel oberhalb von Wolfenschiessen wird ein Brunnen für Tiere und Wanderer vermisst. Die Älpler wenden sich via Facebook an die vermeintlichen Langfinger.
Die Alp Zingel oberhalb von Grafenort, Wolfenschiessen. (Bild: Swisstopo)

Die Alp Zingel oberhalb von Grafenort, Wolfenschiessen. (Bild: Swisstopo)

Die Alp Zingel NW hat auf Facebook einen Aufruf veröffentlicht, zusammen mit einem kurzen Video. «Das ist ein kleiner Brunnen, der für die Schafe, Hunde und Wanderer den ganzen Sommer am Wegrand stand», schreiben die Älpler. Als man kürzlich nach einer dreiwöchigen Pause zurück auf der Alp war, sei der schöne Holzbrunnen verschwunden gewesen.

Die Herstellung habe viel Zeit und Arbeit gekostet, heisst es auf Facebook. Die Alpleute sprechen die unbekannten Langfinger ganz direkt an: «Gerne hätten wir den Brunnen zurück oder einen kleinen Unkostenbeitrag.» Und die Frage am Schluss des Facebook-Eintrags bringt es auf den Punkt: «Wo bleibt der Verstand? Weiss man denn nicht mehr, was Meins oder Deins ist?»

Der Facebook-Beitrag ist bis Freitagnachmittag fast 400 Mal geteilt worden. In den Kommentaren dazu, melden sich die Leute entrüstet zu Wort: «Ich glaube das nicht, wie frech muss man sein, so etwas zu machen», schreibt jemand. Ein Mann will mit einem Geldbeitrag helfen: «Ihr könnt mir eure Kontoverbindung angeben, wenn ihr möchtet. Ich würde euch gerne etwas kleines für einen neuen Brunnen spenden.»

(gh/zfo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.