Nidwaldner Gewerbeverband bezieht Position gegen die Konzernverantwortungsinitiative

Der Gewerbeverband ruft seine Mitglieder zu einem geeinten Auftreten gegen die Konzernverantwortungsinitiative auf.

Simon Zollinger
Drucken
Teilen
Claudio Clavadetscher aus Oberdorf ist Vorstandsmitglied des Nidwaldner Gewerbeverbands.

Claudio Clavadetscher aus Oberdorf ist Vorstandsmitglied des Nidwaldner Gewerbeverbands.

Bild: Kurt Liembd

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Unternehmensverantwortungsinitiative ab. Für Unternehmer sei dies eine wichtige Abstimmung, schreibt Claudio Clavadetscher im Namen des Vorstands des Nidwaldner Gewerbeverbandes. Dieser hat zur Initiative klar die Nein-Parole gefasst und unterstützt damit den Gegenvorschlag des Parlaments. Clavadetscher schreibt in einem Newsletter an die Verbandsmitglieder: «Nicht alle sind direkt betroffen – aber als Zeichen nach aussen ist es wichtig, dass wir als Gewerbetreibende geeint auftreten.» In diesem Zusammenhang führt der Gewerbeverband Nidwalden zusammen mit den Obwaldner Gewerblern am nächsten Montag einen Zentralschweizer Tag der Verantwortung durch.

Per Livestream können das Referat von Karin Keller-Sutter in Luzern und anschliessend die Podiumsdiskussion in Sarnen zwischen Befürwortern und Gegnern mitverfolgt werden. Eine sachliche und ausgewogene Diskussion zur Meinungsbildung steht dabei im Zentrum.

Der Livestream wird auf www.gewerbeverband-ow.ch/podium sowie auf www.luzernerzeitung.ch verfügbar sein.