Nidwaldner Landjugend blickt zurück

Für die Landjugend Nidwalden geht ein vielfältiges Vereinsjahr zu Ende.

Drucken
Teilen
Der alte und neue Vorstand freuen sich auf viele tolle Anlässe (hinten, von links): Ueli Christen, Lukas Niederberger, Andy Amacher, Roman Achermann und Robin Odermatt; (vorne:) Martina Waser, Nadine Keiser und Priska Odermatt

Der alte und neue Vorstand freuen sich auf viele tolle Anlässe (hinten, von links): Ueli Christen, Lukas Niederberger, Andy Amacher, Roman Achermann und Robin Odermatt; (vorne:) Martina Waser, Nadine Keiser und Priska Odermatt

Bild: PD

(pd/ras) Gegen 70 Personen – dies sind rund die Hälfte aller Mitglieder – folgten der Einladung zur Generalversammlung der Landjugend Nidwalden.

Präsident Roman Achermann (Oberdorf) begrüsste alle «Landjügeler» und blickte in Bildern und Worten auf das Vereinsjahr 2019 zurück. Neben sportlichen, gemütlichen, besinnlichen und weiterbildenden Anlässen wurde speziell auf die Delegiertenversammlung der Landjugend Schweiz im Frühjahr zurückgeblickt. Diese fand in heimischen Gefilden in Buochs statt und wurde von der Landjugend Nidwalden organisiert. Die Jahresmeisterschaft, an welcher nach ausgeklügeltem System für persönliches Engagement Punkte erworben werden, gewann der ehemalige Landjugend-Präsident Dominik Suter.

Jahresbeitrag bleibt symbolisch

Kassiererin Nadine Keiser präsentierte die Jahresrechnung. Lobend wurde von den beiden Revisoren die genaue Buchführung festgehalten. Die Landjugend schloss das Vereinsjahr mit einem Minus ab – der Grund dafür sind ein kleinerer Gewinn am Wäschpi-Fäscht und die Übernahme der Kosten von Anlässen für alle Mitglieder. Trotzdem konnte der Jahresbeitrag auf dem symbolischen Betrag von 10 Franken belassen werden. «Dies ist aber nur möglich, wenn sich alle Mitglieder nicht nur als Teilnehmende an den Anlässen engagieren, sondern auch – so wie bisher – tatkräftig am Wäschpi-Fäscht mithelfen.» Schliesslich wolle man auch zukünftig den Vereinsbeitrag nicht erhöhen müssen.

Ueli Christen arbeitete über zwei Jahre lang im Vorstand mit. Nun hat er demissioniert, gleichzeitig aber wieder eine andere Aufgabe übernommen: In den kommenden zwei Jahren wird er als Revisor die Kassenführung überprüfen.

Neue Kräfte im Vorstand

Unter Applaus wurden Nadine Keiser (Finanzen) und Martina Waser (Aktuarin) wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Lukas Niederberger (Dallenwil). Das Präsidium für das kommende Jahr übernimmt mit Andy Amacher ein bekanntes Gesicht der Landjugend Nidwalden.