Nidwaldner Landrat wählt Deborah Frey zur neuen Staatsanwältin

Die 30-jährige Rechtsanwältin wird Nachfolgerin von Tobias Reimann.

Philipp Unterschütz
Drucken
Teilen
Deborah Frey.

Deborah Frey.

Bild: PD

Deborah Frey (30) wird neue Staatsanwältin des Kantons Nidwalden. Die in Luzern wohnhafte Rechtsanwältin schloss das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich 2015 mit dem Master ab, nachdem sie 2014 bereits den Master of Laws am King’s College in London erworben hatte. Später arbeitete sie beim Bundesamt für Energie und machte das Anwaltspatent des Kantons Bern. Seit März 2018 ist Deborah Frey als Assistentin der Staatsanwaltschaft im Kanton Nidwalden tätig. Im Oktober 2019 schloss sie eine Weiterbildung für das Certificate of Advanced Studies in Forensics (CAS Forensics) an der Universität Luzern ab.

Deborah Frey wird Nachfolgerin von Tobias Reimann, der im Oktober zum Oberstaatsanwalt gewählt worden war. Aufgrund der Stellenausschreibung waren sieben Bewerbungen eingegangen, drei Kandidaten wurden zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Nach dem Beschluss des Landratsbüros, dem Landrat Deborah Frey zur Wahl vorzuschlagen, zogen die beiden anderen Kandidaten ihre Bewerbung zurück.