Nidwaldner Polizei schnappt Dieb

Der 29-jährige Schweizer gab fünf Diebstähle aus Autos in Hergiswil zu.

Philipp Unterschütz
Merken
Drucken
Teilen

Gegen Ende Mai und im Juni 2020 häuften sich in Hergiswil Diebstähle aus Fahrzeugen, wobei sich die Räuber hauptsächlich unverschlossene Personenwagen vornahmen, um daraus Wertgegenstände und/oder Bargeld zu stehlen.

Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt, führten umfassende Ermittlungen am 16. Juli 2020 zur Verhaftung eines Täters. Die Aufarbeitung des Sachverhaltes erfolgte unter Leitung der Staatsanwaltschaft Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei, wobei der Beschuldigte für diesen Zeitraum in Untersuchungshaft gesetzt wurde.

Bei der Klärung des Sachverhalts habe sich der Beschuldigte geständig gezeigt und die Verantwortung für die fünf Diebstähle aus Fahrzeugen übernommen, heisst es weiter in der Mitteilung. Weil er geständig war, wurde er im Anschluss mittels Strafbefehl aus der Untersuchungshaft entlassen. Beim Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Schweizer aus dem Kanton Luzern. Der Deliktsbetrag betrug mehrere hundert Schweizerfranken.

Die Polizei gibt folgende Verhaltenstipps zum Schutz vor Dieben:

  • Im Fahrzeug keine Gegenstände, von aussen einsehbar, liegen lassen
  • Wertsachen und oder Bargeld nicht im Fahrzeug zurücklassen
  • Das Fahrzeug auch zu Hause abschliessen und manuell überprüfen, ob es geschlossen ist
  • Darauf achten, dass auch Fenster, Schiebedächer etc. geschlossen sind
  • Fahrzeuge, wenn möglich in abschliessbaren Garagenboxen oder Parkhäusern mit Videoüberwachung abstellen