NOW 09: NOW 09: Verleihung des Kunst-Preises

Am Samstag beginnt in Stans die NOW 09, die gemeinsame Kunstausstellung der Kantone Obwalden und Nidwalden. Hier wird auch der «Unterwaldner Preis für bildende Kunst» vergeben.

Drucken
Teilen
Anita Zumbühl, links, und Corinne Odermatt - hier bei der Ausstellung «Smell Hell» im Stanser Chäslager 2008 - stellen an der NOW 09 auch aus. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Anita Zumbühl, links, und Corinne Odermatt - hier bei der Ausstellung «Smell Hell» im Stanser Chäslager 2008 - stellen an der NOW 09 auch aus. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die NOW findet als jurierte Ausstellung alle drei Jahre statt. Anlässlich der Eröffnung wird der «Unterwaldner Preis für bildende Kunst» vergeben, der mit 20?000 Franken dotiert ist.

27 Kunstschaffende aus den beiden Kantonen wurden eingeladen, an der Ausstellung NOW 09 teilzunehmen, die am Samstag um 17 Uhr im Salzmagazin in Stans eröffnet wird und bis zum 6. Dezember andauert.
Nach weiteren Angaben der Nidwaldner Staatskanzlei wurden die Ausstellenden an der NOW 09 im vergangenen Jahr anlässlich der NOW 08 in der Turbine Giswil aus den über 100 Teilnehmenden dieser unjurierten Ausstellung ausgewählt. 

Damals leistete eine Jury diese Auswahlarbeit. Die gleiche Jury wird unter den Ausstellenden der NOW 09 nun auch den Träger oder die Trägerin des Unterwaldner Preises für bildende Kunst bestimmen.

Der Preis wird alle drei Jahre vergeben und ist mit 20?000 Franken dotiert. Wer den Preis erhält, wird an der Vernissage am Samstag bekannt gegeben.

Jury und Künstler
Die Jury besteht aus dem Präsidenten Marco Obrist, Kurator am Kunstmuseum Zug, und den Mitgliedern Sabine Witkowski (Kunstvermittlerin), Patrick Frey (Kunstverleger), Nathalie Unternährer (Leiterin Nidwaldner Museum) und Josef Gnos (Präsident Kulturförderungskommission Obwalden). 

Ausstellen werden Judith Albert, Donato Amstutz, Elionora Amstutz, Roman Josef Britschgi, Heini Gut, Gertrud Guyer Wyrsch, Daniel Infanger, Christian Kathriner, Christoph Lang, Niklaus Lenherr, Charlie Lutz, Ben Meier, Johanna Näf, Jos Näpflin, Corinne Odermatt, René Odermatt, Thaïs Odermatt und Carlos Isabel, Dieter Schlatter, Cécile Stadelmann, Carin Studer, Mireille Tscholitsch, Peter Michael Weber, Esther Wicki-Schallberger, Philipp Wyrsch, Anita Zumbühl und Anna-Sabina Zürrer.

kst

Hinweis
Die Ausstellung ist jeweils am Mittwoch und Freitag von 14 bis 17 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.