Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

OB-/NIDWALDEN: Sie fiebern ihrer Bewährungsprobe entgegen

Am Samstag verlud die Schweizer Berufs-WM-Nati auf dem Ruag-Areal in Emmen das Material für die Worldskills von Mitte Oktober in Abu Dhabi. Rund 8 Tonnen Material sind unterwegs.
Gemeinsames Packen für die Berufs-WM: Karosserielackierer Maurus von Holzen mit seinem Coach Martin Erlchert. (Bild: PD/Apimedia)

Gemeinsames Packen für die Berufs-WM: Karosserielackierer Maurus von Holzen mit seinem Coach Martin Erlchert. (Bild: PD/Apimedia)

Vom 14. bis 19. Oktober werden in Abu Dhabi die Worldskills durchgeführt, die alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaften der Berufsleute. Am Samstag nun verlud die 38-köpfige Delegation – darunter auch sieben Zentralschweizer – in Emmen ihr Material für den Wettkampf. Von der Maurerkelle über Nähutensilien bis zur Isolierzange und dem Innenmikrometer war alles dabei. Hinzu kam die ganze Ausstattung des House of Switzerland, mit dem sich das Swiss-Skills-Team in Abu Dhabi präsentiert.

Insgesamt ergab sich so ein Schiffscontainer von rund 8 Tonnen Gewicht mit einem Wert von rund 650 000 Franken, der zurzeit nach Abu Dhabi unterwegs ist. Sensible Gegenstände wie Präzisionswerkzeuge werden als Luftfracht transportiert. Grössere Geräte und Maschinen, mit denen an den Wettkämpfen gearbeitet wird, werden vor Ort zur Ver­fügung gestellt. Das Verladen des Materials auf dem Ruag-­Areal war der letzte gemeinsame Termin der Schweizer Delegation vor der Weltmeisterschaft. «Die Delegationsleitung nutzte die Gelegenheit, die jungen Berufsleute mit speziellem Mentaltraining und Gruppenspielen zur Teambildung noch einmal auf den Wettkampf einzuschwören», sagte Swiss-Skills-Generalsekretär Ueli Müller.

Die Kandidaten trainieren intensiv

Dazu trug auch die Kleideran­probe bei, an der alle Delegationsmitglieder zum ersten Mal das offizielle Team-Outfit trugen. Mittlerweile sind die Kandidaten – darunter auch Maurus von Holzen (Karosserielackierer aus ­Dallenwil), Nils Bucher (Landschaftsgärtner aus Sarnen) und Marco Michel (Polymechaniker aus Kerns) – wieder intensiv mit ihrem persönlichen Training beschäftigt und fiebern der Abreise am 8. Oktober entgegen.

Alex Piazza

redaktion@obwaldnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.