Ob- und Nidwaldner Berufsinformationstage
Jugendliche gewinnen ersten Einblick in die Berufswelt

In der zweiten Herbstferienwoche stellten im Rahmen der Berufsinformationstage rund je 20 Lehrbetriebe aus Ob- und Nidwalden 45 verschiedene zwei- bis vierjährige Berufslehren vor. Das Angebot wurde von Schülerinnen und Schülern rege genutzt.

Drucken
Teilen

Jugendliche können für ihre Erstausbildung aus unzähligen Berufslehren wählen. Doch den richtigen Beruf zu finden, ist nicht immer einfach. Entscheidend ist aus Sicht der Fachleute jedoch das eigenständige Wahrnehmen der Berufe. In der zweiten Herbstferienwoche engagierten sich rund je 20 Lehrbetriebe aus Ob- und Nidwalden und stellten 45 zwei- bis vierjährige Berufslehren vor.

Mit der Teilnahme an den Berufsinformationstagen (BIT), organisiert von der Berufs- und Weiterbildungsberatung Obwalden und der Berufs- und Studienberatung Nidwalden, erhielten Schülerinnen und Schüler des 8. Schuljahres die Gelegenheit, Berufe direkt in den Betrieben kennen zu lernen und mit Berufsleuten und Lernenden ins Gespräch zu kommen.

Wichtige Entscheidungshilfe

Gut 40 Prozent der teilnahmeberechtigten Schülerinnen und Schüler meldeten sich für Veranstaltungen an, schreibt der Kanton Obwalden in einer Mitteilung. Die Berufe im Gastgewerbe, in der Druckerei, im kaufmännischen Bereich, im Planungsbüro und in der Schreinerei fanden grossen Anklang.

Die Berufslehre in der Schreinerei weckte das Interesse von vielen Schülerinnen und Schülern.

Die Berufslehre in der Schreinerei weckte das Interesse von vielen Schülerinnen und Schülern.

Bild: PD

Verschiedene Beispiele der vergangenen Jahre zeigten, dass die Berufsinformationstage im Berufswahlprozess nicht mehr wegzudenken seien und für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrbetriebe einen grossen Stellenwert einnehmen, so die Mitteilung weiter. So habe ein Schüler während der BIT realisiert, dass er andere Vorstellungen vom gewählten Beruf hatte. Er werde sich nun über andere Berufe informieren. (sok)

Aktuelle Nachrichten