OBERDORF: 65'000 Kubikmeter Beton jährlich

Holcim weihte in Oberdorf mit 130 Gästen ein neues Betonwerk ein. Es ersetzt einen 50 Jahre alten Bau.

Merken
Drucken
Teilen
Baudirektorin Lisbeth Gabriel schneidet zur Eröffnung des Werkes das Band durch. Rechts David Waser, technischer Leiter Marktgebiet Obwalden und Zug, links Bernhard Käslin, Leiter Region Zentralschweiz, Argau und Basel. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Baudirektorin Lisbeth Gabriel schneidet zur Eröffnung des Werkes das Band durch. Rechts David Waser, technischer Leiter Marktgebiet Obwalden und Zug, links Bernhard Käslin, Leiter Region Zentralschweiz, Argau und Basel. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

«Als einer der grössten Arbeitgeber in Oberdorf gibt Holcim zahlreichen Leuten Arbeit und zahlt Steuern«, freute sich Gemeindepräsident Paul Achermann.

«Grosse volkswirtschaftliche Bedeutung»
Nebst dem Gemeindepräsidenten wohnten weitere 130 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft der Einweihung bei. Unter ihnen auch die Nidwaldner Baudirektorin Lisbeth Gabriel.

«Die Bauwirtschaft ist für den Kanton Nidwalden von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung», sagte Gabriel in ihrer Ansprache. «Allein im Bauhauptgewerbe bieten 242 Betriebe Arbeitsplätze für 1807 Beschäftigte.»

Autobahnbrücke, Seelisbergtunnel und Lehnenviadukt
Lisbeth Gabriel warf auch einen Blick zurück: «Bereits beim Bau der Autobahnbrücke Acheregg in Stansstad in den Jahren 1961 bis 1964 wurde Beton von Holcim verwendet, ebenso beim Bau des Seelisbergtunnels zwischen 1971 und 1980 sowie beim Lehnenviadukt in Beckenried zwischen 1976 und 1980.»

Und das neueste Projekt, bei dem Holcim-Beton im Spiel ist: der Kirchenwaldtunnel, dessen Nordröhre am 18. Dezember 2008 eröffnet wird.

250 Kubikmeter Beton mehr pro Arbeitstag
Der Baudirektorin wurde die Ehre zuteil, das neue Betonwerk zu eröffnen. Das Werk verfügt über zwei leistungsfähige Mischer, sechs Zementsilos und zehn Zusatzmitteltanks.

Die jährliche Betonproduktion beträgt neu rund 65'000 Kubikmeter – das sind über 250 Kubikmeter pro Arbeitstag. Das alte Betonwerk stammt aus der Mitte der Fünfzigerjahre und wurde nun ersetzt.

Die Holcim Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Baustoffkonzerns Holcim Ltd. und beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.