Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBERDORF: Auto schlittert auf Bahntrasse der Zentralbahn

Am Montagabend hat eine Autofahrerin in Oberdorf die Herrschaft über ihr Fahrzeug verloren und ist auf das Trasse die Geleise der Zentralbahn geschlittert.
Die Reifenspuren zeigen es: Die Zentralschweizer Strassen sind zur Zeit schneebedeckt und glatt, weswegen Autos ins Schlittern geraten. (Symbolbild Roger Grütter / Neue LZ)

Die Reifenspuren zeigen es: Die Zentralschweizer Strassen sind zur Zeit schneebedeckt und glatt, weswegen Autos ins Schlittern geraten. (Symbolbild Roger Grütter / Neue LZ)

Der Unfall hat sich am Montagabend gegen 18.50 Uhr ereignet. Eine 20-jährige Autolenkerin fuhr von Dallenwil her kommend auf der Engelbergerstrasse in Richtung Stans. Auf der Höhe der Kapelle St. Heinrich geriet das Auto auf der schneebedeckten Fahrbahn nach rechts und durchbrach den Zaun, welcher die Strasse von der Bahnlinie trennt. Das Auto kam schliesslich auf den Geleisen der Zentralbahn zum Stillstand. Die Lenkerin verliess das Auto unverletzt. Die Leitstelle der Zentralbahn sei noch rechtzeitig vor der Durchfahrt des nächsten Zuges über das Hindernis informiert worden, meldet die Kantonspolizei Nidwalden.

Durch den Unfall ist es im Bahnverkher zwischen Stans und Dallenwil zu Behinderungen gekommen. Die Stützpunktfeuerwehr Stans und ein Abschleppdienst standen zur Sicherung der Unfallstelle und zur Bergung des Unfallautos im Einsatz.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.