OBERDORF: Die Wahl soll wieder zurück an den Rat

Die Hochbaukommission wird in Oberdorf seit 2006 vom Volk gewählt. Nun will der Gemeinderat dies wieder ändern.

Merken
Drucken
Teilen
Soll die Hochbaukommission von Oberdorf weiterhin von den Stimmbürgern gewählt? (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Soll die Hochbaukommission von Oberdorf weiterhin von den Stimmbürgern gewählt? (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Einige Oberdörfler können sich noch an den Knatsch erinnern. Vor vier Jahren war es, als die Gemeindeversammlung dem Antrag eines Bürgerkomitees folgte und die Wahlkompetenz für die Hochbaukommission vom Gemeinderat abzügelte und in die Hände der Stimmberechtigten übertrug.

Doch nun stellt sich dem Gemeinderat ein anderes Problem. Mit dem vorzeitigen Rücktritt von Gemeinderat und Hochbauchef Markus Omlin im Dezember 2009 fehlt der an sich 3-köpfigen Hochbaukommission derzeit ein Mitglied. Omlins Stellvertreter Toni Christen hätte eigentlich sofort nachrücken sollen. Doch für dessen Wahl wäre eine ausserdordentliche Gemeindeversammlung nötig gewesen. Der Gemeinderat zweifelt an der Verhältnismässigkeit einer solchen Extraversammlung. Der Gemeinderat möchte deshalb die Wahlkompetenz für die Hochbaukommission wieder selber wahrnehmen.

Oliver Mattmann

Den ausfürlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.