OBERDORF: Ein Glimmbrand endet glimpflich

Im Spänesilo der Holzbau Kayser AG in Oberdorf entwickelte sich ein Glimmbrand. Die Feuerwehr stand im Grosseinsatz.

Merken
Drucken
Teilen
Die Brandherde im Spänesilo flammten immer wieder auf. (Bild pd)

Die Brandherde im Spänesilo flammten immer wieder auf. (Bild pd)

Mitarbeiter der Holzbau Kayser AG hatten am Mittwoch vergangener Woche nach 20 Uhr festgestellt, dass sich Teile der Späneförderanlage erhitzt hatten, wie die Firma am Mittwoch mitteilte. In Absprache mit der Feuerwehr entschieden sie sich, die Späne sofort zu entsorgen, bevor sich ein offener Brand entwickeln konnte.

Teilweise in Handarbeit und unter Atemschutz begann die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit privaten Transportunternehmern die Späne aus dem Silo zu entfernen. Mehrere Male flammten die Brandherde im Verlauf der Arbeiten auf, konnten aber dank getroffener Vorsichtsmassnahmen sofort wieder gelöscht werden.

Am frühen Donnerstagnachmittag waren die rund 350 Kubikmeter Späne aus dem Silo abtransportiert. Total standen etwa 60 Angehörige der Feuerwehren Oberdorf, Stans und Dallenwil im Einsatz.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.