Obwalden
Die Alpnacher Firma Invenda holt sich 7 Millionen Franken in Finanzierungsrunde

Die Invenda Group AG konnte 2021 weitere Investoren überzeugen. Zwei der Investoren sind neu auch im Verwaltungsrat vertreten.

Drucken
Grégoire Bonnet (CFO), Maximilian Engelken (Vorstandsmitglied), Hermann Arnold (Vorstandsmitglied), Sylvie Mutschler (Investorin), Jon Brezinski (CEO), Andreas Pfluger (Vorstandsmitglied) und Walter Huber (Vorstandsmitglied) (von links).

Grégoire Bonnet (CFO), Maximilian Engelken (Vorstandsmitglied), Hermann Arnold (Vorstandsmitglied), Sylvie Mutschler (Investorin), Jon Brezinski (CEO), Andreas Pfluger (Vorstandsmitglied) und Walter Huber (Vorstandsmitglied) (von links).

Bild: PD

Die Invenda Group AG, eine Firma, die unter anderem auf die Entwicklung von Soft- und Hardware für «Automated Retail» wie Verkaufsautomaten und Kioske sowie ergänzende, verkaufsfördernde Marketing-Konzepte und Big-Data-Projekte spezialisiert ist, hat eine Finanzierungsrunde über 7 Millionen Franken abgeschlossen.

Zwei der neuen Investoren, Ex-Emmi-CEO und Leiter der M-Industry Migros, Walter Huber sowie Gregor Greber nehmen Einsitz im Verwaltungsrat. Auch Philippe Gaydoul habe sich an der Finanzierungsrunde beteiligt, heisst es in einer Mitteilung. Zu den Investoren gehören nach wie vor Mutschler Venture Capital, die Hug Bäckerei AG und die Calida-Gründer Familie Palmers. Mit dem Geld wolle die Firma in die USA expandieren.

Die Invenda Group wurde 2017 gegründet, hat Tochterfirmen in Serbien, Hongkong und Schweden, ihren Hauptsitz aber in Alpnach. Bestehende Kunden sind unter anderem Coca-Cola, Mars Wrigley und Lindt & Sprüngli. (sok)