OBWALDEN/NIDWALDEN: Dank Pauschale gibts das Menü billiger

In Nidwaldner Beizen isst man günstiger zu Mittag als im Nachbarkanton. Doch Obwalden hat vorerst nicht vor, seine Preise zu ändern.

Drucken

In Obwalden muss man grundsätzlich tiefer in die Tasche greifen, wenn man ein Tagesmenü bestellt. Der Grund dafür ist die unterschiedliche Handhabung der Getränke. Im Restaurant Schützen in Stansstad lautet das Motto am Mittag: «Schnell, gut und günstig», sagt Gastgeber Angelo Picchetti. Man kann dort anstatt ein Tagesmenü ein Pauschalmenü bestellen: Salat, Suppe oder Crostini zur Vorspeise und ein Hauptgericht – ein Tagesmenü also. Der Clou am Menü ist aber, dass es zwar teurer ist, aber entweder ein Glas Wein, ein Schnitzwasser oder ein Eistee und stets ein «Kafi» im Preis inbegriffen sind.

In Obwalden sieht das bisweilen noch anders aus. «Bei uns gibt es nichts ?päckliweise?, sondern die Gäste können individuell ihr Getränk wählen und bestellen – sie werden nicht bevormundet», begründet Geschäftsführer Ruedi Steiger vom Restaurant Distelboden in der Frutt. Gastro-Obwalden-Präsident Walter Küchler: «Es wäre eine Überlegung wert, ?Alles ist inbegriffen?-Angebote auch in Nidwalden einzuführen.»

Joel von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner und Obwaldner Zeitung.

Aktuelle Nachrichten