Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ÖFFENTLICHKEITSPRINZIP: Obwaudner sind schneller

In Unterwalden nid dem Wald wurde kürzlich von der VPS-Partei ein Vorstoss eingereicht, um endlich das Öffentlichkeitsprinzip für die Verwaltung einzuführen. Mit der Geheimniskrämerei soll dann endlich Schluss sein.
Keine Geheimnisse in Obwalden: Vor dem Kantonsratssaal kann man geheime Akten abholen. (Bild: Ohrengrübel)

Keine Geheimnisse in Obwalden: Vor dem Kantonsratssaal kann man geheime Akten abholen. (Bild: Ohrengrübel)

Doch ein Vorstoss ist erst mal nur ein (öffentliches) Papier, ob Regierung und Verwaltung auf den Wunsch einsteigen, steht in den Sternen. Im Halbkanton ob dem Wald sieht es diesbezüglich im Moment nicht besser aus. Doch das ist nur auf ersten Blick so. Die Obwaudner waren eben wieder mal ganz clever. Hier brauchte es weder einen Vorstoss noch einen Entscheid von Regierung und Parlament. Die Staatskanzlei hat das gleich in eigener Regie geregelt. Sie stellt vor dem Kantonsratssaal eine Schachtel auf mit dem Titel «vertrauliche Aktien zum vernichten». Einfach den Deckel lüpfen, und schon kann man sich hier unbeobachtet von allfälligen Überwachungskameras bedienen. (OG)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.