Ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen

Ohne Führerschein fuhr am Mittwochabend ein Autofahrer auf der A2 von Luzern in Richtung Süden. Im Kirchenwaldtunnel bei Hergiswil wurde er von der Kantonspolizei Nidwalden aus dem Verkehr gezogen.

Drucken
Teilen
Die Beamten schnappten sich den Autofahrer ohne Führerausweis im Kirchenwaldtunnel (Symbolbild Neue NZ).

Die Beamten schnappten sich den Autofahrer ohne Führerausweis im Kirchenwaldtunnel (Symbolbild Neue NZ).

Am Mittwochabend führet die Kantonspolizei Nidwalden zwischen 21 und 23 Uhr in Kirchenwaldtunnel bei Hergiswil eine Grosskontrolle durch. Dabei ging den Beamten ein Schwarzfahrer ins Netz: Der Fahrzeuglenker konnte keinen gültigen Führerausweis der Kategorie B vorweisen. Die Abklärungen ergaben dann, dass der Mann nie im Besitze eines Führerausweises war. Der 24-Jährige fuhr vom Kanton Luzern nach Nidwalden, um jemanden zu besuchen. Gegen den fehlbare Lenker wurde laut Mitteilung vom Donnerstag Anzeige erstattet.

Auch gegen weitere Fahrzeuglenker wurden wegen geringen Verstössen Ordnungsbussen ausgestellt.

pd/bep