ONZ liegt hinter den Abo-Erwartungen zurück

Das Budget war zu optimistisch. Die ONZ hat weniger Abos verkauft als geplant. Trotzdem ist der Verlust kleiner als befürchtet.

Drucken
Teilen
ONZ-Ausgabe von vergangener Woche. (Bild: Oliver Mattmann/Neue NZ)

ONZ-Ausgabe von vergangener Woche. (Bild: Oliver Mattmann/Neue NZ)

Die Aktionäre der im April 2010 lancierten Mikrozeitung ONZ treffen sich am Dienstag zur ersten ordentlichen Generalversammlung. Dabei werden ihnen auch die Zahlen des ersten Jahres präsentiert. Dabei kann schon jetzt gesagt werden: Bei den Einnahmen im Abonnentenbereich blieb die «Obwalden und Nidwalden Zeitung» deutlich hinter den Erwartungen zurück. Statt 700'000 Franken kamen nur 167'000 Franken herein.

Dennoch sei das Erscheinen der Zeitung bis 2014 gesichert, heisst es von Seiten des Verwaltungsrates.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.