Open-Air leidet unter Regen

Das 17. Country-Alpen-Open-Air auf der Klewenalp, das von Donnerstag bis am Sonntag über die Bühne gegangen ist, hatte unter dem schlechten Wetter zu leiden.

Drucken
Teilen
Im Zelt herrschte bei den Besucher festliche Western-Stimmung. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Im Zelt herrschte bei den Besucher festliche Western-Stimmung. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

«An jedem der vier Tage sind zwischen 1000 und 1800 Personen auf die Klewenalp gekommen», erklärte OK-Präsident Hanspeter Rohner am Sonntagnachmittag auf Anfrage der Neuen Nidwaldner Zeitung. Das seien nur minim weniger als im vergangenen Jahr.

«In finanzieller Hinsicht sind wir mit einem blauen Auge davongekommen», konstatiert Rohner. Auswirkungen auf die Zukunft des Country-Alpen-Open-Airs habe der schlechte Besucheraufmarsch hingegen nicht.

Die Country Band «Black Hawks» mit Feuerwerk. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
15 Bilder
Festivalbesucher beim Tanzen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Country Fan Thomas Schweizer aus Schötz. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Festivalbesucher tanzen im Festzelt. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Festivalbesucher tanzen im Festzelt (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Ausgelassene Western-Stimmung auf der Klewenalp. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Western-Stimmung auf der Klewenalp. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Tänze gehen in die Beine. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Besucher beim traditionellen Tanz. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Leo Schwitter aus Thun. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Nicole Hirschi und P.J. Dell beim Gottesdienst am Sonntagmorgen. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)
Heidi Raye singt während des Gottesdienstes am Sonntagmorgen. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)
Besucher während des Gottesdienstes. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)
Pfarrer Leopold Kaiser aus Luzern. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)
Die Band «Züri Texas». (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)

Die Country Band «Black Hawks» mit Feuerwerk. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Auch heuer habe man aufgrund der Wettervorhersagen mit viel Regen rechnen müssen. Deshalb habe man alle Acts ins Festzelt verlegt. «Der guten Stimmung hat dies allerdings überhaupt keinen Abbruch getan», so Rohner. Die 17. Auflage des Country-Alpen-Open-Airs ist mit einem Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Leopold Kaiser, Luzern, zu Ende gegangen.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.