Parolenfassung
Zweimal Ja und einmal Nein: FDP Nidwalden lehnt Verhüllungsverbot ab

Ohne wesentliche Diskussionen hat die Partei in einem digitalen Treffen ihre Parolen für die eidgenössischen Abstimmungen gefasst.

Merken
Drucken
Teilen

(mah) Anlässlich der Online-Parteiversammlung vom 25. Februar hat die FDP Nidwalden die Parolen für die Abstimmungen vom 7. März gefasst. Regierungsrat Alfred Bossard habe ausserdem über die aktuelle Entwicklung rund um Covid-19 berichtet, heisst es in der Mitteilung der Partei.

Hans Wicki,Nidwaldner Ständerat der FDP.

Hans Wicki,
Nidwaldner Ständerat der FDP.

Bild: PD

Gastreferentin Nationalrätin Christa Markwalder erläuterte das Bundesgesetz über die elektronischen Identifizierungsdienste. Das E-ID-Gesetz wurde mit einer Gegenstimme angenommen. Anschliessend sprach Ständerat Hans Wicki zum Wirtschaftsabkommen über Indonesien. Dem Abkommen wurde ohne Gegenstimme zugestimmt. Das Verhüllungsverbot wurde diskussionslos mit fünf Gegenstimmen abgelehnt.