Pflegestation im Kantonsspital zertifiziert

Die Intersivpflegestation des Kantonsspitals Nidwalden ist von der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin offiziell anerkannt. Damit ist das Spital auch in Zukunft konkurrenzfähig.

Drucken
Teilen
Die Pflegestation wird überwacht. (Bild: PD)

Die Pflegestation wird überwacht. (Bild: PD)

Die Pflegestation wird überwacht. (Bild: PD)

Die Pflegestation wird überwacht. (Bild: PD)

Das Kantonsspital hat die Anerkennung rückwirkend zum 1. August erhalten. Notwendig für die Anerkennung waren organisatorische und bauliche Anpassungen. So betreibt das Kantonsspital die Intensivstation mit sechs Betten und klar definierten Organisationsstrukturen und Prozessabläufen, wie das Spital am Freitag mitteilt.

Die Zertifizierung sei auch wichtig für die Konkurrenzfähigkeit eines Spitals. Denn: Bisherige erbrachte Leistungen der Intensivpflegestation können ohne die Anerkennung durch die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin nicht oder nur teilweise ab dem 1. Januar geltend gemacht werden.

Patienten mit sehr schwerwiegenden Verläufen, voraussehbar oder überraschend, werden weiterhin im Zentrumsspital behandelt.

pd/rem