Politik
Jungfreisinnige gründen kantonale Partei in Nidwalden

Freisinnige Nidwaldner Jugendliche haben sich zu einer neuen Jungpartei im Kanton zusammengeschlossen. Der Verein wurde rückwirkend auf den 1. Januar gegründet.

Drucken
Teilen
(jb)

Am 16. Januar haben sich einige freisinnige Jugendliche aus dem Kanton Nidwalden zur Parteigründung versammelt. Anwesend waren auch Rafael Bodenmüller, Präsident der FDP Nidwalden und Fabian Kuhn, Vorstandsmitglied der Jungfreisinnigen Schweiz. Ziel der Partei ist gemäss einer Mitteilung, sich für eine freiheitliche Wirtschaft, liberale Klimapolitik und gleiche Rechte für alle einzusetzen.

Die Gründungsversammlung im kleinen Rahmen.

Die Gründungsversammlung im kleinen Rahmen.

Bild: PD

Lino Infanger (17) aus Stans wird als Präsident der Jungpartei fungieren, während der Oberdorfer Alex Bosshard (17) sowie Rafael Blum (15) und Samuel Flühler (17) aus Stans ihn bei der Vorstandsarbeit unterstützen werden. Ein für alle zugängliches Gründungsfest werde nachgeholt, sobald die Massnahmen des Bundes dies zulassen.

Die Redaktion empfiehlt