Polizei schnappt sich gewalttätige Jugendliche

Die Kantonspolizei Nidwalden hat vier gewalttätige Jugendliche in Hergiswil festgenommen. Sie überfielen Gleichaltrige und nahmen ihnen Natels und Geld ab.

Drucken
Teilen
Die Gruppe der vier Täter ging mit Gewalt gegen andere Jugendliche vor. (Symbolbild Neue LZ)

Die Gruppe der vier Täter ging mit Gewalt gegen andere Jugendliche vor. (Symbolbild Neue LZ)

Der erste Überfall der vier Jugendlichen im Alter zwischen 15 bis 17 Jahren mit Migrationshintergrund passierte am Mittwoch, um zirka 17 Uhr, in Hergiswil. Im Parkhaus Dorf sprachen sie sechs Jugendliche an und verlangten unter Androhung von Gewalt Natels und Bargeld. Sie ohrfeigten einen davon, weil er sich nicht an die Aufforderung hielt. Die Täter erbeuteten zwei Natels und Bargeld. 

Die Opfer alarmierten sofort die Polizei. Dank Hinweisen konnten die Beamten die vier Täter um 17.30 Uhr beim Bahnhof in Hergiswil festnehmen. Das Deliktsgut stellten die Einsatzkräfte sicher. 

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Gruppe bereits am Dienstag, um zirka 18 Uhr, einen 16-Jährigen überfielen. Sie rissen den Jungen zu Boden und stahlen sein Portemonnaie. 

Die Täter sind geständig und wohnen im Kanton Luzern. Nach 24 Stunden in Haft entliess die Polizei sie wieder. Die Jugendanwaltschaft verzeigte alle wegen mehrfachen Raubs.

pd/ks