Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Raiffeisenbank Nidwalden steigert Halbjahres-Gewinn

Der Halbjahresbericht der Raiffeisenbank Nidwalden darf sich sehen lassen. Die Kundeneinlagen wachsen um 56 Millionen Franken oder 3,6 Prozent und die Kundenausleihungen um 23 Millionen oder 1,4 Prozent. Der Bruttogewinn steigt um 1,2 Prozent auf 4.3 Millionen Franken.
In der Raiffeisenbank Dallenwil gibt es neue Büroräumlichkeiten für die Gemeinde. Die Gemeindeversammlung bewilligte einen entsprechenden Kaufvertrag. (Bild: Corinne Glanzmann, 15. Mai 2018)

In der Raiffeisenbank Dallenwil gibt es neue Büroräumlichkeiten für die Gemeinde. Die Gemeindeversammlung bewilligte einen entsprechenden Kaufvertrag. (Bild: Corinne Glanzmann, 15. Mai 2018)

Der Bruttoerfolg aus dem Zinsgeschäft reduziere sich wegen der Minuszinsen, einer weiteren Verengung der Zinsmarge und Zinsabsicherungsgeschäften gegenüber der Vorjahresperiode um 1,5 Prozent, teilt die Raiffeisenbank Nidwalden mit. Dieser Rückgang werde durch den Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft (+11,1%) und dem Handelsgeschäft (+21,1%) kompensiert. Der Geschäftsaufwand kann mehr oder weniger gehalten werden (+0.4%).

Der Zufluss von Kundengeldern in der Höhe von 56 Millionen Franken (+3.6%) dokumentiere ein intaktes Vertrauen der Kundschaft, heisst es weiter. Auch bei den Ausleihungen habe die Bank im umkämpften Hypothekarmarkt um 23 Millionen Franken zulegen können.

Insgesamt resultiert im ersten Halbjahr ein Bruttogewinn von 4.3 Mio. (+1.2%), was eine Zuweisung von 2,07 Millionen Franken an die stillen Reserven und damit eine weitere Steigerung der Gesamtkapitalquote ermöglicht.

Weiter teilt die Raiffeisenbank mit, dass der Innenausbau an der Riedenmatt in Stans voranschreitet, so dass Bankleitung, Backoffice, Anlage- und Firmenkundenberatung die neuen Büros voraussichtlich noch vor den Herbstferien beziehen können. Der Rückbau und der Verkauf bzw. die Vermietung nicht mehr benötigter Flächen in den Geschäftsstellen Hergiswil und Dallenwil sei abgeschlossen. Die Umnutzungen in Ennetbürgen, Buochs und Stans erfolgen in der zweiten Jahreshälfte. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.