Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rechnungen in Oberdorf besser als budgetiert

Sowohl Schulgemeinde wie auch Politische Gemeinde präsentieren bessere Abschlüsse als vorgesehen. Bei der Schule sind es vor allem höhere Einnahmen aus dem Finanzausgleich und mehr Steuererträge.
Martin Uebelhart
Die Wilstrasse in Oberdorf soll saniert und verbreitert werden. (Bild: Matthias Piazza (Oberdorf, 7. November 2017))

Die Wilstrasse in Oberdorf soll saniert und verbreitert werden. (Bild: Matthias Piazza (Oberdorf, 7. November 2017))

Mit einem Defizit von fast einer Viertelmillion Franken hatte die Schulgemeinde Oberdorf im Budget für das vergangene Jahr gerechnet. Der Abschluss präsentiert sich nun deutlich besser: Die Jahresrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von gut 554000 Franken ab, dies bei einem Aufwand von rund 7,08 Millionen. «Mit diesem Ergebnis sind wir zufrieden», sagt Judith Imboden, Schulvizepräsidentin und zuständig für die Finanzen. «Wir haben viel mehr als erwartet aus dem Finanzausgleich erhalten und auch die Steuereinnahmen fielen höher aus.» Den Ertragsüberschuss will die Schulgemeinde als Vorfinanzierung eines Steuerrabatts von 0,25 Einheiten im kommenden Jahr einsetzen.

Beim Finanzausgleich beträgt der Mehrertrag über 570000 Franken. Budgetiert waren knapp 2,5 Millionen. Bei den Steuern kam sowohl bei den natürlichen Personen wie auch bei den Vermögenssteuern mehr als budgetiert herein. Die Quellensteuern für natürliche Personen nahmen sogar um fast einen Viertel zu, wie die Schulgemeinde in den Unterlagen zur Gemeindeversammlung von morgen Mittwoch festhält. Bei den juristischen Personen war ein Steuerertrag von 219000 Franken budgetiert. Dieser wurde um gut 91000 Franken übertroffen.

«Wir haben auch die Ausgabenseite gut im Auge behalten», sagt Judith Imboden. Eine Herausforderung für die Zukunft sei aber die Revision des innerkantonalen Finanzausgleichs, hält sie weiter fest. Hier bestünden noch Fragezeichen, wie sich diese auf die Schulgemeinde auswirken.

Neben der Rechnung und dem Rechenschaftsbericht der Schulbehörden steht auf der Traktandenliste auch noch die Wiederwahl von zwei Mitgliedern der Finanzkommission.

Die Steuern haben sich positiv entwickelt

Besser als budgetiert schliesst auch die Rechnung der Politischen Gemeinde ab. Der Aufwand betrug 2017 rund 3,05 Millionen Franken. Vorgesehen war ein Defizit von gut 156000 Franken, jetzt gibt es einen Ertragsüberschuss von etwas mehr als 96000 Franken. Laut Finanzchef und Gemeindevizepräsident Christof Gerig liegen die Gründe dafür unter anderem ebenfalls in höheren Steuereinnahmen. «Die Steuern haben sich in den vergangenen Jahren recht positiv entwickelt», sagt er. Sowohl bei den natürlichen wie auch bei den juristischen Personen seien die Erträge höher ausgefallen, was auf ein Wachstum in der Gemeinde schliessen lasse, schreibt der Gemeinderat in seinem Bericht.

«Bei den Ausgaben haben wir die Kosten ebenfalls im Griff», sagt Christof Gerig. Unter anderem auch, weil Projekte erst später angepackt würden, etwa der Zonenplan, bei dem man noch auf die Vorgaben des Kantons warte.

Einige Investitionen stehen an

Der Beitrag aus dem Finanzausgleich ist nach einem «Ausreisser» nach oben aufgrund eines aussergewöhnlichen Steuerfalls in Hergiswil wieder auf dem Niveau von 2015 angekommen. Im Finanzausgleich sieht Gerig ebenso wie die Schulgemeinde eine grosse Herausforderung. «Es kann heute nicht gesagt werden, was die Revision des Ausgleichs für Oberdorf als Nehmergemeinde bedeutet.» Gleichzeitig stünden zahlreiche Projekte an, an welche die Gemeinde ihren prozentuellen Anteil zu leisten habe. Er erwähnt etwa den Hochwasserschutz am Buoholzbach, die Sanierung der Wilstrasse oder den Kreisel Büren.

Neben der Rechnung und dem Rechenschaftsbericht des Gemeinderates befasst sich die Gemeindeversammlung noch mit einem Einbürgerungsgesuch und Wahlen in die Finanzkommission.

Die Gemeindeversammlungen von Schul- und Politischer Gemeinde finden am Mittwoch, 30. Mai, um 19.30 Uhr in der Aula des Schulhauses Oberdorf statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.