REGIERUNGSRATSWAHLEN: Die FDP Nidwalden beschliesst ein Dreierticket

Odermatt, Wicki und von Deschwanden heissen die Kandidaten der Nidwaldner FDP für die Regierung. Der Entscheid fiel um 23.05 Uhr.

Drucken
Teilen
Diese drei Kandidaten wurden von der FDP Nidwalden nominiert (v.l.): Gerhard Odermatt, Yvonne von Deschwanden und Hans Wicki. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Diese drei Kandidaten wurden von der FDP Nidwalden nominiert (v.l.): Gerhard Odermatt, Yvonne von Deschwanden und Hans Wicki. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Die FDP Nidwalden nominierte am Donnerstag-Abend in Stansstad als erste Kantonalpartei ihre Kandidaten für die Regierungsratswahlen im März 2010. Die Versammlung bescherte einen Grossaufmarsch von knapp 500 Personen. Ihnen stellten sich Regierungsrat Gerhard Odermatt und vier neue Kandidaten.

Nach der unumstrittenen Nomination Odermatts entschieden die gut 500 Mitglieder in zwei geheimen Wahlgängen über die Nomination. Um 21.30 Uhr begann der erste Wahlgang und um 23.05 Uhr stand endgültig das Ergebnis fest: Die Mitglieder beschlossen, Hans Wicki, Hergiswil, und Yvonne von Deschwanden, Buochs, ins Rennen zu schicken.

Wicki erreichte im ersten Wahlgang mit 296 Stimmen das absolute Mehr. Der Entscheid, mit drei statt mit vier Kandidaten anzutreten, war deutlich gefallen. Yvonne von Deschwanden holte im zweiten Wahlgang 219 von 478 gültigen Stimmen.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.