REKORD: Mehr als 1 Mio. kWh Strom pro Tag verbraucht

Der kalte Montag mit der darauf folgenden eisig kalten Nacht zeigte Auswirkungen auf den Stromverbrauch der Nidwaldner Bevölkerung und Wirtschaft. Es gibt einen Rekord zu vermelden.

Drucken
Teilen
Der Eingang des EWN-Gebäudes in Stans. (Bild EWN/pd)

Der Eingang des EWN-Gebäudes in Stans. (Bild EWN/pd)

Der Stromverbrauch der EWN-Kunden hat erstmals die 1 Million-kWh-Grenze überschritten, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der starke Anstieg des Energieverbrauchs sei auf den vermehrten Einsatz von Wärmepumpen zur Raumheizung zurückzuführen. Das EWN geht davon aus, dass der Energieverbrauch im Zusammenhang mit der Diskussion um die CO2-Reduktion weiter ansteigen wird.

Maximalverbrauch bei -1,3 Grad
Am 14. Dezember 2009 wurden insgesamt 1'007?315 kWh Strom an die EWN-Stromkunden abgegeben. Diese Energie reicht aus, um 200 Einfamilienhäuser ein ganzes Jahr zu versorgen. Die maximale Spitzenleistung von 46'805 kW wurde um 11.45 Uhr bei Minus 1,3 Grad Celsius erreicht.

Kernenergie mit Löwenanteil
Die Wasserkraftwerke des EWN konnten nur einen Anteil von 25% dieser benötigten Energiemenge bereitstellen. Die restlichen 75% der Energiemenge wurden durch Kernenergie gedeckt, wobei Kernkraftwerkbeteiligungen des EWN einen wichtigen Bestandteil ausmachten, wie es weiter heisst.

scd