Gemeindeversammlung Buochs genehmigt Rücktritte

Die Bürger von Buochs erlauben zwei Gemeinderäten
den Rücktritt und genehmigten das Budget 2020. 

Edi Ettlin
Drucken
Teilen

Buochs Die Stimmberechtigten folgten gestern an den Versammlungen von Gemeinde und Kirche in der Lückertsmatthalle allen Anträgen der Räte. Die Politische Gemeinde genehmigte das Budget 2020, das bei einem Gesamtaufwand von 20,23 Millionen Franken mit einem Verlust von 137000 Franken rechnet. Den Steuerfuss ­beliess die Versammlung bei 2,37 Einheiten.

Die 118 anwesenden Stimmberechtigten genehmigten die vorzeitigen Rücktritte von Gemeinderat Joël Odermatt und Gemeindepräsidentin Helene Spiess. Joël Odermatt hatte sein Amt nach vier Jahren auf Ende Juli niedergelegt. Helene Spiess ist seit fast 22 Jahren im Gemeinderat, 16 Jahre davon als Präsidentin. Sie tritt auf den 1. Juli 2020 zurück, ihre Nachfolge wird im Frühjahr geregelt. Odermatts Nachfolgerin Ma­rianne Ackermann-Odermatt wird das Amt bereits am 1. Dezember antreten. Sie ist im Oktober in stiller Wahl gewählt worden. Ferner erteilte die Gemeinde sieben Personen das Bürgerrecht.

Die Römisch-katholische Kirchgemeinde Buochs genehmigte das Budget mit einem Gesamtaufwand von etwas über 1,2 Millionen Franken bei einem Verlust von rund 54000 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 0,38 Einheiten.