Sanierung bringt mehr Bootsplätze

Der Gemeindebootshafen in Hergiswil soll saniert und erweitert werden. Dabei werden gleichzeitig die Probleme mit Schwemmgut gelöst.

Drucken
Teilen
Der Gemeindebootshafen in Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Der Gemeindebootshafen in Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Sanierung ist ab Winter 2012/13 geplant. Ein Teil der Bootsstege haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden.

Gleichzeitig soll das Problem des Schwemmguts definitiv gelöst werden. Anstelle der bis jetzt verwendeten provisorischen Sperre wird die Mole des südlichen Hafenteils verlängert. Sie ragt dann weiter in den See hinaus. So soll kein Schwemmgut mehr ins Hafenbecken gelangen.

Mit der neuen Mole wird der Hafen auch etwas grösser. Laut Geschäftsführer Fritz Renggli soll Platz für rund 50 zusätzliche Boote entstehen. Heute beherbergt der Hergiswiler Hafen knapp 300 Boote. Das entsprechende Kontingent hat der Kanton bereits zugesichert.

Martin Uebelhart

<em>Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.&nbsp;</em>