Schreibweise der Nidwaldner Flurnamen ist nun einheitlich

Die geografischen Namen der amtlichen Vermessung wurden bereinigt.

Drucken
Teilen
Die Flurnamen in allen Nidwaldner Gemeinden sind bereinigt.

Die Flurnamen in allen Nidwaldner Gemeinden sind bereinigt.

Bild: Pius Amrein (Wirzweli, 24. April 2019)

(pd/unp) Die Flurnamen in allen elf Gemeinden des Kantons Nidwalden werden gleich geschrieben. Wie die Baudirektion in einer Mitteilung festhält, ist damit das Ziel von einheitlichen Namen in allen amtlichen Registern erreicht worden. Die Nomenklaturkommission der Baudirektion hat in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden die Schreibweisen der geografischen Namen der amtlichen Vermessung – der sogenannten Flurnamen – in allen Gemeinden der Reihe nach begutachtet und sorgfältig bereinigt. Dabei wurden sie auf ihre sprachliche Richtigkeit und Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben überprüft. Grundlage dafür war eine Zusammenstellung der Schreibweisen in den verschiedenen amtlichen Registern, die durch den kantonalen Nachführungsgeometer bereitgestellt worden waren.Die Verfahren in allen Gemeinden sind abgeschlossen und die Nomenklaturen in Rechtskraft erwachsen. Die Nomenklaturkommission bleibt zur Prüfung von Schreibweisen neuer oder geänderter Strassennamen, etwa bei Neuadressierungen, bestehen. 

FLURNAMEN: Nidwalden legt geografische Namen neu fest

Die Nidwaldner Regierung nimmt einen neuen Anlauf, um die Schreibweise von lokalen Namen zu vereinheitlichen. Sie hatte das Prozedere 2008 nach heftigen Protesten gestoppt. Zwischenzeitlich wurden für die sogenannte Nomenklatur neue gesetzliche Grundlagen geschaffen.