Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schulsporttag lockt 53 Teams nach Ennetbürgen

Über 300 Schüler aus Nidwalden haben am Schulsporttag mitgemacht. Dabei wurden die schnellsten Kinder gekürt.
Der «Américaine-Staffellauf» der 1. Oberstufe. (Bilder: PD)

Der «Américaine-Staffellauf» der 1. Oberstufe. (Bilder: PD)

(pd) 53 Mannschaften aus ganz Nidwalden haben die Sportanlage der Schule Ennetbürgen im Rahmen des 49. Kantonalen Schulsporttages belebt. Morgens um 8 Uhr starteten am vergangenen Mittwoch die ersten Wettkämpfe. Die Disziplinen: 60 Meter Sprint, Ballwurf und Weitsprung. Gegen Mittag fand noch die «Américaine-Staffel» statt.

Für Jessica aus Stansstad war der 60 Meter Sprint der Höhepunkt des Wettkampfes. Die Lieblingsdisziplin von Svenja und Larissa war der Weitsprung. Larissa erzählte stolz: «Heute habe ich meinen Rekord verbessert.» Livia aus Buochs hatte sich besonders auf den Ballwurf gefreut und erklärte: «Das kann ich am besten.» So war für alle eine Lieblingsdisziplin dabei.

Kühles Wetter – voller Einsatz

Auch wenn das Wetter eher kühler war und eine frische Biese wehte, hatten die Schüler Spass am Wettkampf und gaben bis zum Schluss vollen Einsatz. Insbesondere in der abschliessenden Ausdauerdisziplin, die als «Américaine-Laufstaffel» ausgetragen wurde, pushten sich alle nochmals ans Limit. Jedes Team absolvierte eine Strecke von 2000 Metern, wobei alle rund 100 Meter der Läufer gewechselt wurde.

Marc Zängerle, Schulleiter in Ennetbürgen, freue sich jedes Jahr auf den Anlass, wie er betonte. Wichtig seien ihm die gelebte Fairness und die gegenseitige Unterstützung unter den Schülern. Für den reibungslosen Ablauf sorgten rund 50 Lehrpersonen und Schüler unter der OK-Leitung von Katharina Orthaber und Sandro Jöri, die beide in Ennetbürgen unterrichten.

Höhepunkt des Sporttages waren die Finalläufe zum schnellsten Nidwaldner. Fabio setzte sich knapp gegen Tim durch. Bereits zum zweiten Mal nach 2017 gewann Michelle Liem den Titel als schnellste Nidwaldnerin. Normalerweise ist die Stanserin auf längeren Distanzen (400 m und 600 m) sowie im Hürdenlauf unterwegs. Für die Zukunft hat Michelle bereits ein klares Ziel: Sie will an der Hallen-Schweizer-Meisterschaft eine Medaille gewinnen.

Neben Medaillen gab es auch Punkte für den NSV-Klassencup zu gewinnen. Im Mannschaftswettkampf ragten bei den Knaben sowie bei den Mädchen die Schule Buochs oben auf und qualifizierte sich für den Schweizerischen Schulsporttag 2020 in Chur.

Ranglisten und Bilder finden Sie unter www.sport.nw.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.