Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Nidwaldner Schützen reichen Strafklage ein

Der Schützengesellschaft Büren-Oberdorf wurde ein Abstimmungsplakat gestohlen.
Dieses Plakat kam über die Ostertage weg. (Bild. PD)

Dieses Plakat kam über die Ostertage weg. (Bild. PD)

(pd/mvr) Das grosse Abstimmungsplakat «Nein am 19. Mai – Verschärfung Waffengesetz», das am Gebäude der Schiesssport-Arena Hostetten aufgehängt war, ist über die Ostertage abhandengekommen, wie die Schützengesellschaft Büren-Oberdorf mitteilt. Gegen diesen «bösartigen Streich» habe man gestern Montag postwendend bei der Polizei Strafklage gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung und Diebstahl eingereicht. Als Täter vermuten die Schützen so genannte «EU-Nicker» und «Schengen/Dublin-Angsthasen».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.