Seeforellen nutzen Fischaufstiegshilfe

Die Fischaufstiegshilfe beim Ambauenwehr in Buochs erfüllt ihren Zweck. Dies ergab ein Experiment.

Drucken
Teilen
Die Umgehungstreppe neben dem Wehr in der Engelbergeraa. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Die Umgehungstreppe neben dem Wehr in der Engelbergeraa. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Geprüft wurde, ob die einzelnen Schwellen sowie der Ausstieg aus der Fischaufstiegshilfe (FAH) nach oben für die Fische passierbar sind. Dazu wurden Bachforellen verschiedener Grössenklassen aus der Engelbergeraa oberhalb des Wehrs elektrisch gefangen, markiert und in die FAH eingesetzt. Der Weg nach unten wurde mit einem Netz abgesperrt.

Insgesamt konnten 20 Fische gefangen werden, davon waren lediglich zwei markiert. «Zwar handelte es sich erst um einen kleinen Versuch. Aufgrund der Resultate können wir aber sagen, dass die Fischaufstiegshilfe von den Fischen angenommen wird. Sie konnten die einzelnen Schwellen sowie den Ausstieg überwinden», sagt Eva Schager vom Amt für Umwelt des Kantons Nidwalden.

Matthias Piazza/ks

Weitere Informationen »

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.