SELBSTUNFALL: Alkoholisiert in Stützmauer gefahren

Am Samstagmorgen hat bei der Autobahneinfahrt Stans-Süd der Lenker eines Personenwagens einen Selbstunfall verursacht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, beide Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Drucken
Teilen

Wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilte, kam der Richtung Luzern auf die Autobahn einmündende Lenker am frühen Samstagmorgen kurz vor 4 Uhr von der Fahrbahn ab. Ausgangs der Rechtskurve bei der Einfahrt lenkte er den Personenwagen noch auf dem Beschleunigungsstreifen nach rechts und prallte ausserhalb der Fahrbahn in die Jerseymauer, welche die Baustelle absichert.

Führerausweis weg
Nach dem positiven Atemlufttest wurde der Fahrzeuglenker im Kantonsspital einer Blutprobe unterzogen und dessen Führerausweis zu Handen der Administrativbehörden abgenommen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

ig