Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Serben erwecken alte Stanser Tradition zum Leben

Eine Zeitlang war die weisse Änis-Schlange in Vergessenheit geraten. Dank der Familie Milosevic, die nach der Backform suchte, und einer ehemaligen Lehrtochter, die heimlich das Rezept aufschrieb, gibt es die Spezialität wieder.
Romano Cuonz
Zizi Milosevic und Sofi Hajrulahi präsentieren die weisse Änis-Schlange. (Bild Romano Cuonz)

Zizi Milosevic und Sofi Hajrulahi präsentieren die weisse Änis-Schlange. (Bild Romano Cuonz)

Wie die Änis-Schlange ursprünglich den Weg nach Stans fand, ist heute nicht mehr genau nachvollziehbar. Was man indessen weiss: Ein Ostergebäck aus Dinant in Belgien ist formal fast identisch mit ihr. Es weist ähnliche Windungen des Leibes und eine gleiche Kopfform auf. Auch im süddeutschen Raum findet man da und dort ähnliche Gebäcke. Gut möglich, dass ein wandernder Bäckergeselle Form und Rezept vor vielen Jahrzehnten nach Stans mitgebracht hat.

Auf der Suche

Höchst spannend ist die Geschichte, wie dieses besondere Gebäck nach vor­übergehender Abwesenheit wieder in die bekannte Stanser Confiserie und Bäckerei Frei zurückgekehrt ist. Als die serbische Familie Zizi und Nena Milosevic die traditionsreiche Confiserie übernahm, fehlte die Backform für die Änis-Schlange. Der frühere Besitzer hatte sie für sich behalten. «Jedes Jahr in der Adventszeit aber fragten zahlreiche Kunden nach dem Gebäck», erinnert sich Zizi Milosevic. «Deshalb suchten wir in ganz Stans nach Form und Rezept.» Bei Ursula Flüeler sei man schliesslich fündig geworden. Die frühere Lehrerin hatte im Nachlass des bekannten Stanser Bildhauers Hans von Matt eine solche Backform entdeckt.

Fehlte nur noch das Rezept: Doch auch das konnte beschafft werden. Denn eine Angestellte hatte sich früher als Lehrtochter das mehr oder weniger geheime Rezept notiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.