Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI NORDISCH: Näpflin setzt Erfolgsserie fort

Der Beckenrieder Avelino Näpflin gehört zu den besten Langläufern seines Jahrgangs in der Schweiz. Trotz stressigem Programm holt er zwei Medaillen an den Schweizer Meisterschaften.
Avelino Näpflin auf der Loipe im liechtensteinischen Steg. (Bild: Martin Arnold (Steg, 14. Januar 2018))

Avelino Näpflin auf der Loipe im liechtensteinischen Steg. (Bild: Martin Arnold (Steg, 14. Januar 2018))

Roland Bösch

regionalsport@luzenerzeitung.ch

FIS-Rennen in Ulrichen, Continentalcup-Rennen in Frankreich, Österreich und in Campra TI und dazwischen noch der Weihnachtslanglauf und der Neujahrslanglauf auf regionaler Ebene – ein happiges Pensum, das Avelino Näpflin vor seinem Einsatz an den Schweizer Meisterschaften am letzten Wochenende in Steg (LIE) sehr erfolgreich absolviert hat. Nicht genug – kurz vor Weihnachten stand beim Gymnasiasten am Kollegium in Stans auch noch die Präsentation der Maturaarbeit auf der Traktandenliste. Der Titel dieser Arbeit ist beim 18-Jährigen sozusagen Programm: «Gesunde Stressbewältigung durch Musik und Sport». «Ich ging der Frage auf den Grund, ob man mit Musik oder Sport Stress abbauen kann. Dazu habe ich vier Versuche mit je 15 Personen durchgeführt.»

Der Nidwaldner ging dabei sehr exakt vor und zog einen wissenschaftlich anerkannten Befindlichkeitsfragebogen bei und führte in einigen Fällen auch Speichelproben durch. Im Speichel lassen sich die Anzahl Stresshormone nachweisen. «Die Un­tersuchungen haben gezeigt, dass Stressabbau mit Musik und Sport gut möglich ist. Einfach nicht bei allen Personen gleich intensiv.» Wie reagiert ein Gymnasiast mit Spitzensportlerambitionen, der leidenschaftlich gerne musiziert? Auch wenn Avelino Näpflin am Feldversuch selber nicht teilgenommen hat, weiss er die Antwort aus eigener Erfahrung sehr gut: «Das Langlaufen und die Musik helfen mir, stressige Lebensphasen gut zu meistern.» Nur so ist es vermutlich erklärbar, dass die Maturaarbeit mit der Note 6 belohnt wurde. Eine ideale Ausgangslage für die Maturaprüfungen, die im Frühling folgen werden.

Ungeplante internationale Einsätze

Erfolgreich unterwegs war Avelino Näpflin auch an den eingangs erwähnten Wettkämpfen. «Dank dem tollen Saisonbeginn mit dem zweiten Rang beim FIS-Rennen in Ulrichen konnte ich mich für die internationalen Einsätze im Continentalcup aufdrängen. Ehrlich gesagt, hatte ich dies so noch nicht auf dem Programm.» Besonders zufrieden war der U16-Schweizer Meister von 2016 mit dem Skiathlon am vorletzten Sonntag in Campra. Erstmals gelang ihm dabei der Sprung in die Top 20 eines Continentalcup-Rennens. In seinem Jahrgang war er hinter zwei Italienern und einem Deutschen sogar Viertbester. Mit entsprechend hohen Erwartungen an sich selber ist Avelino Näpflin trotz einer hartnäckigen Erkältung in den Tagen zuvor an den Start des ersten Teils der Schweizer Meisterschaften gegangen. Mit zwei Silbermedaillen in der Kategorie U18 und den damit verbundenen fünften Rängen bei der U20 ist Avelino Näpflin zufrieden. Dennoch ist der ehr­geizige Athlet des Skiclubs Beckenried-Klewenalp überzeugt: «Wäre ich im Vollbesitz meiner Kräfte gewesen, wäre noch eine Spur mehr drin gelegen.»

Übrigens, wie stressig es im Rennkalender von Avelino Näpflin weitergeht, entscheiden im Verlaufe dieser Woche die Selektionsverantwortlichen von Swiss-Ski rund um die Junioren-WM 2018 im Goms. Avelino Näpflin nimmt es gelassen. Er weiss ja, wie man positiv mit Stress umgehen kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.