Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

So schützen Sie sich vor einem Betrugsversuch

Internetnutzer können einem Betrug vorbeugen, in dem sie ein paar Verhaltensregeln befolgen.
Oliver Mattmann

- Seien Sie misstrauisch gegenüber Personen, die sich unaufgefordert telefonisch melden und Geldforderungen stellen, Zugangsdaten erfragen oder Zugriff auf Ihren Computer verlangen.
- Wickeln Sie nie am Telefon Geldtransfers mit unbekannten Personen ab.
- Geben Sie unbekannten Personen keine Informationen zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen heraus.
- Geben Sie unbekannten Personen keine Informationen zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen heraus.
- Bei einem Betrugs(-versuch) melden Sie sich bei der Polizei und löschen Sie keine Mails/Daten im Zusammenhang mit dem Fall. Die Polizei braucht diese für ihre Ermittlungen.

Spezifisch fürs E-Banking

- Halten Sie das Antivirus-Programm aktuell. So verringert sich die Gefahr, dass sich schädliche Viren einnisten können.
- Hinterlegen Sie Codes nicht im Computer.
- Seien Sie skeptisch, wenn das erste Log-in fehlschlägt. Dahinter könnte ein Betrugsversuch stecken.Achten Sie auf die Webadresse (kann die stimmen?) und ob es sich um eine sichere Seite handelt. (red)

Weitere Infos: www.kobik.ch oder www.melani.admin.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.